Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Eine ganz eigene Spezies: Unterarten von Deutschen in Taiwan

Regelmäßig treffen alle Deutschen in Taiwan sich zum gemütlichen Beisammensein. Im Sommer spielen sie gemeinsam Fußball, im Winter trinken sie Glühwein und stricken schwarz-rot-goldene Pudelmützen.

Deutsches Team bei den World Games 2009 in Kaohsiung

Nein, so ist es dann doch nicht. Ganz und gar nicht. (mehr …)


Schande hinter geschlossenen Türen

Wer kennt noch Dobby? In der Welt von Harry Potter sind er und seine Artgenossen der letzte Dreck. Hauselfen, so heißen die Kobolde, sind ihren Gebietern auf Gedeih und Verderb verpflichtet.

Sie erledigen klaglos jede noch so miese Arbeit, erwarten kein Wort des Dankes und bekommen es auch nicht. Wenn sie nicht rasch genug parieren, werden sie misshandelt.

In Taiwan gibt es viele Dobbys

Sie müssen hinter verschlossenen Türen schuften, ausgeliefert und fast rechtlos. Taiwans Hauselfen sind (mehr …)


Ein bisschen Freude im Alter

Mit einer ganz einfachen Idee macht dieser Mann die Welt für andere Menschen in Taipeh ein bisschen heller. Tag für Tag.

Rollstuhl Kindergarten Taiwan

Immer mehr alte Menschen leben allein. Ihre Pflegekräfte können sich nur um das Nötigste kümmern. Gleichförmig und einsam vergeht die Zeit.

Eine deprimierende Zustandsbeschreibung, die stark nach Deutschland klingt. Doch Taiwans Gesellschaft steht vor den gleichen Problemen. (mehr …)


Mit dem Vorderlader auf der Pirsch

Die Jagd gehört in meiner ländlichen norddeutschen Heimat zum Alltag. Das Brauchtum ist fest verwurzelt, und vom Abschussplan bis zum Waffenregister ist alles detailliert geregelt. In Taiwan ist das ganz anders.

Das liegt zum einen daran, dass es nur noch wenige wildlebende Tiere gibt, und die haben sich in unzugängliche Bergregionen zurückgezogen, wo Bestandsregulierung kein Thema ist. Zum anderen ist in Taiwan der Besitz von Schusswaffen illegal. Nur Polizei und Armee sind bewaffnet. Es gibt auch nur wenige Sportschützen (Bericht über einen Tontauben-Schießstand nahe Taipeh).

Eine große Ausnahme sorgt immer wieder für Diskussionen: Taiwans nicht-chinesische Ureinwohner. Eine halbe Million gibt es, von mehr als einem Dutzend offiziell anerkannten Stämmen, und viele von ihnen leben in den Bergen. Vom Auto bis zum Internetanschluss führen sie da ein ganz normales Leben. Zugleich bemühen viele sich, die eigene Kultur am Leben zu halten. Dazu gehört die Jagd.

Für Taiwans Ureinwohner gehört die Jagd dazu

Bis ins 20. Jahrhundert hinein führten Taiwans Stämme noch wirklich ein archaisches Leben. Männer zogen mit Machete, Pfeil und Bogen oder auch Gewehr durch den Wald, um Fleisch heranzuschaffen.

Tsou Tracht Ureinwohner Taiwan

Noch heute halten sich Initiationsriten: Kleine Jungen bekommen ein Jagdmesser, (mehr …)


Taiwans Thema Nummer Eins

Was in Deutschland das Wetter, ist in Taiwan das Essen: Man kann ständig und mit jedermann darüber diskutieren. Doch die Leidenschaft, die durch den Magen geht, reicht hier noch viel, viel weiter.

DSC09468

Einer meiner absoluten Favoriten: Niurou Juanbing aus der Daan Rd. in Taipeh.

Stellen Sie sich vor, ein Kollege erzählt, dass er am Wochenende in – sagen wir mal – Stuttgart war. Was fragen Sie ihn als erstes? (mehr …)


Eine Stadt denkt um: Weniger Beton, mehr Geschichte

In Taipeh werden Straßen umgestaltet und die Abrissbirne geschwungen. Der Bürgermeister nutzte die Feiertage zum Chinesischen Neujahrsfest, um eine schmuddelige Ecke der Stadt aufzuwerten und Taipehs alte Schätze besser zur Geltung zu bringen.

Taipei Beimen neu

Dieses Stadttor ist einzigartig in Taipeh

Es geht um Beimen (北門), das Nordtor, Taipehs einziges im Originalzustand erhaltenes Stadttor. Erst Ende des 19. Jahrhunderts (mehr …)


Nächste Seite »