Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Archive for April, 2008

Vor einer Woche bin ich umgezogen. Für die kommenden zwei Monate habe ich mir in Taipeh eine eigene kleine Wohnung gemietet.

Mein Zimmer im International House war in Ordnung, aber das Haus lag einfach zu weit außerhalb. Bis zur nächsten U-Bahn-Station war es jedesmal ein Akt, nach Mitternacht ging es zurück nur noch per Taxi, so dass ich es mir abends dreimal überlegen musste, ob ich wirklich noch mal in die Stadt will. Mein neues Apartment liegt nicht nur zentraler – vor allem habe ich hier Bushaltestelle und U-Bahn-Station vor der Tür.

Wo genau ich diese Zeilen schreibe, wo ich vorher gelebt habe, wo meine Uni liegt und wie Taipeh überhaupt von oben aussieht, das könnt Ihr Euch auf dieser Google Maps-Karte ansehen. Julian war so nett, sie zu erstellen – vielen Dank.

Nach und nach werde ich in dieser Karte auch weitere Orte eintragen, über die ich im Blog schreibe. Das direkte Einbetten in dieses Blog gelingt hoffentlich auch noch.

Die Gegend hier ist prima. Läden und Restaurants bis zum Abwinken. Um die Ecke ein 24-Stunden-Supermarkt und ein 24-Stunden-McDonald’s. Dort werde ich mich allerdings bestimmt nicht blicken lassen, denn direkt vor meiner Haustür gibt es eine kleine Fressmeile:

Und so sieht mein Haus aus: (mehr …)


Hier einige Schaubilder, mit denen wohl ein deutscher Professor seinen Studenten in Taipeh kulturelle Unterschiede zwischen Westlern (links) und Taiwanern (rechts) erklärt.

Kulturunterschiede 1

Vielleicht kann jemand so etwas auch mal für Nord-/Süddeutsche, Männer/Frauen, PC-/Mac-User o.ä. erstellen?

Kulturunterschiede 2

Die Bilder habe ich in diesem Blog entdeckt. Danke an Dong für das o.k. zur Verwendung.


Schmetterlingsschild

Wahrscheinlich war es ein cleverer Tourismus-Experte, der den Spruch aufbrachte, Taiwans Ziel sei es, die „Schweiz Asiens“ zu werden. Sauber, friedlich, wohlhabend. Der Sieger der Präsidentenwahl, Ma Ying-jeou, hat das übernommen: Taiwan als „die Schweiz, nicht das Kuba Asiens“. (Ob er bedacht hat, dass die Schweiz sich auch über ihre Unabhängigkeit definiert?)

Eine wichtige Rolle bei dieser Image- und Lebensverbesserungsinitiative spielt der Umweltschutz. Da ist in den vergangenen 10, 15 Jahren einiges passiert. Schutzgebiete wurden ausgewiesen, U-Bahnen gebaut, Flüsse gereinigt. Auch Klimaschutz ist ein Thema: Demnächst sollen herkömmliche Glühlampen vom Markt verschwinden, wie in Australien.

Und wenn die Menschen hier erst mal etwas angepackt haben, dann ziehen sie es offenbar auch durch. So beginnt Umweltschutz schon im ganz Kleinen. Etwa mit diesen Schmetterlingen.

Schmetterling Hand Gesicht

Das ist ein „Purple Milkweed Butterfly“. Ein ganz besonderer Schmetterling, denn er zieht jedes Jahr in großen Schwärmen von Norden nach Süden, wie Zugvögel. Also ein Zugschmetterling. Das tun wohl nur zwei Arten auf der Welt – eine in Mexiko, eine in Taiwan (Nachtrag: stimmt so nicht ganz, sh. Kommentar unten).

Diese Schmetterlinge sind gefährdet, die Taiwaner wollen was dagegen tun, und damit die ganze Welt (also Ihr) mitbekommt, wie ernst sie das Thema Umwelt- und Artenschutz nehmen, haben sie eine Gruppe internationaler Journalisten (also uns) im Reisebus (mehr …)