MEHR INFOS ZUM Kabel 1-BERICHT „MEIN NEUES LEBEN“ ÜBER MICHAEL WENDEL VOM 7.9.2010 STEHEN HIER.

Das ist Michael Wendel. Eigentlich wollte er die Bäckerei seines Vaters in Ludwigshafen-Oggersheim übernehmen. Dann kam er nach Taiwan und blieb hier. Nun hat er seit fast zehn Jahren eine Bäckerei in Taipeh, samt Restaurant: Wendel’s German Bakery & Bistro. Da habe ich ihn besucht.

Was er mir erzählt hat, daraus habe ich einen Beitrag für Radio Taiwan International gemacht, den deutschsprachigen Auslandssender. Ihr könnt ihn Euch hier als MP3 anhören.

Was Wendel sich in Taipei aufgebaut hat, ist recht beeindruckend. Ich bin ja durchaus zunächst skeptisch, wenn es um Klein-Deutschland im Ausland geht („Man spricht Deutsh“), aber Wendel setzt nicht nur auf deutsche Expats, die dem heimischen Essen nicht trauen, und schon gar nicht auf Touristen. Er ist auch so etwas wie ein Kulturbotschafter für Taiwaner, die sich dem deutschen Wesen übers Essen nähern möchten. Und das macht er durchaus charmant.

Außer Schwarz-, Roggen- und Vollkornbrot gibt es bei Wendel in Restaurant und Biergarten auch Spargelwochen, Oktober- und Pfälzer Weinfeste, EM auf Großleinwand, Menus à la carte. Außerdem Haribo, Maggi, Leberwurst & Co.

Dann also: guten Appetit! 慢慢吃。

Share on Facebook6Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

7 Kommentare zu “ Schwarzbrot in Taipeh (und mehr) ”

  1. huangdi sagt:

    Das Brot bei Wendels ist wirklich gut. Es gibt mittlerweile einige Baeckereien und Ketten in Taipei, die Schwarzbrot anbieten. Teilweise sind die Brote wirklich nicht uebel, aber leider zu oft zu suess und zu weich. An die Brote von Wendels kommen sie nicht ran.

    Der einzige Nachteil ist, dass die Baeckerei etwas weit vom Zentrum der Stadt entfernt ist (dafuer in einem Einzugsgebiet von vielen Auslaendern) und ich somit ein eher seltener Gast bin.

  2. piri sagt:

    Dass in Taipeh alles süß ist, habe ich von meinem Neffen auch gehört. Leo wird sich sicherlich freuen, ab und zu gutes Brot zu essen. Mir jedenfalls würde in der Fremde die deutsche Auswahl fehlen. Nicht, dass ich was anderes nicht mag …

  3. bonafilia sagt:

    Oh, das muss Leonard unbedingt lesen….ich weiss doch das er gerne gutes Brot hat, ab und zu 😆

    Die Auswahl sieht lecker aus und es ist sicher nicht zu befürchten das der Herr Wendel die Esskultur in Taipeh umkrempelt….

    Danke für die Bilder

  4. Juergen Mueller sagt:

    Ich war während des Vollmondfestes im Oktober 2009 in Taipeh und wurde zu Wendel’s eingeladen. Ich stehe eher ablehnend den (super-)deutschen Restaurants im Ausland gegenüber. Ich würde ja auch keinen Taiwanesen zum Chinesen hier in Freiburg einladen …
    Aber Wendel’s hat mich sehr positiv überrascht.
    Bei meinen nächsten Besuchen werde ich gerne wiederkommen.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Jürgen Müller

  5. Ade sagt:

    Ich bin irgendwie enttäuscht, da die Brötchen weich sind. Die Semmel ist Taiwanesish geworden. waaaa…Es ist nicht dieselbe wie in Deutschland.

Trackbacks & Pingbacks:

  1. […] |   Über Michael Wendel, den deutschen Bäcker von Taipeh, hatte ich ja schon mal geschrieben und auch einen Radiobeitrag erstellt (der in einer kürzeren Fassung inzwischen auch im SWR […]

  2. […] zwei Jahren hatte hier im Blog schon über ihn berichtet, und kurz darauf noch einmal. Doch erst jetzt scheint er es in der alten Heimat zu wahrer […]

Leave a Reply to Jetzt auch in Ihrem Privatfernsehen: Der deutsche Bäcker von Taipeh « Brennpunkt Taipeh – News aus Taipei, Taiwan

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.