Auch so ein Beleg für den hohen Lebensstandard in Taiwan: Die Krankenversicherung. 1995, noch vor der endgültigen Demokratisierung, des Landes, hat die Regierung sie eingeführt. Heute ist jeder drin, und sie kostet auch nicht viel. Als ich im Frühjahr hier studiert habe, hätte ich als Ausländer für drei Monate umgerechnet ca. 35 Euro zahlen müssen (allerdings hatte ich schon eine teurere deutsche Auslands-KV).

Hier stehen einige offizielle Infos der Regierung zur Krankenversicherung (PDF).

Wie gut ist das System? Der amerikanische nichtkommerzielle TV-Sender PBS hat anlässlich des US-Wahlkampfs ein interessantes Dossier ins Netz gestellt: Sick around the World. Da werden die Systeme von fünf „kapitalistischen Demokratien“ (Großbritannien, Deutschland, Japan, Schweiz und eben auch Taiwan) vorgestellt und daraufhin abgeklopft, ob die USA sich nicht daran orientieren könnten. Denn so eine Krankenversicherung für alle, das wär‘ doch mal was…

Da gibt es z.B. ein interessantes Interview mit Experten:

„The government wanted to bring health insurance to everyone, so now they have achieved that. … They like to joke that the only one that doesn’t have health insurance is the jail population in Taiwan. … So from that perspective, they succeeded fabulously.“

Man hört immer wieder, dass Solidarität in konfuzianischen Gesellschaften wie der Taiwans nicht besonders ausgeprägt sei, um es mal vorsichtig auszudrücken. Die Krankenversicherung scheint mir ein Gegenbeispiel zu sein. Vielleicht kann jemand dazu kommentieren, der das Land besser und länger kennt als ich? Ich bin gespannt.

(Nachtrag: Noch ein interessanter Artikel zu dem Thema.)

(Und noch einer.)

Auch Scooter-Fahrer sind in Taiwan krankenversichert. Ist auch besser so…

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Ein Kommentar zu “ Taiwan, Vorbild für die USA? ”

  1. bonafilia sagt:

    Die Taiwanesen nehmen es auch sehr genau mit der Krankenversicherung.
    Leonards Versicherungen wurde auf Herz und Nieren geprüft ob sie dem Standart des Landes entspricht…ein kleines hin und her, aber nun scheint alles OK zu sein.
    Hätten wir gewusst das wir uns auch komplett im Lande ausschließlich versichern könnten, hätten wir das getan…naja so kostet die Versicherung für Leo 80 Cent am Tag…geht ja noch!

    Asien ist so ganz anders als Europa…ich bin jeden Tag noch am staunen. Wir hier in Deutschland mit Jayla ebenso, wie Leo in Taipei.

    LG und falls du mal einen blonden Skater mit strahlen blauen Augen in der Stadt triffst ist das sicherlich Leonard…aber du kennst ihn ja…DER mit der Mütze 😆

    LG Bonafilia

Trackbacks & Pingbacks:

Kommentar abgeben