…und über 1,80 Meter groß – das ist Lennart aus Rotenburg in Niedersachsen. Zwischen den Erstklässlern in dieser Grundschule in Hsinchu fällt er damit natürlich kaum auf…

Lennart Grundschule

Lennart lernt jeden Morgen in der ersten Unterrichtsstunde mit ihnen zusammen Chinesisch. Wer besser ist, verrät er in einem Radiobeitrag, den ich für NDR 1 Niedersachsen gemacht habe.

Er läuft morgen (Dienstag) in der Zeit zwischen 14:45 und 15:00 Uhr. Es gibt auch einen Livestream.

Lennart ist über den Rotary Club für ein Jahr als Austauschschüler nach Taiwan gegangen. An seiner Schule ist er der einzige westliche Ausländer und hat schon fast Celebrity-Status.

Lennart High School

Ich habe riesigen Respekt vor Leuten, die in diesem Alter für ein ganzes Jahr in ein Land gehen, in dem sie nicht mal die Sprache beherrschen. Davon profitieren sie bestimmt ihr Leben lang.

Im August 2008 gehörte Lennart zu der Gruppe von Rotary-Schülern, die ich auf ihrem Flug nach Taiwan getroffen hatte.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

8 Kommentare zu “ 17 Jahr‘, blondes Haar… ”

  1. Frank sagt:

    Hallo!
    Da ich im Juni für 3-4 Tage mit meiner Familie nach Taipei komme, bin ich auf der Suche nach Informationen im Netz auf Deinen Blog gestossen.

    Kurze Anfrage: Welches Programm würdest Du uns empfehlen für die kurze Zeit. Ich denke z.Zt. an:
    Tag 1: Citytour
    Tag 2: Leofoo (für meinen Sohn)
    Tag 3: Wulai
    Macht das Sinn? was sollte man unbedingt sehen bzw.was kann man von Taipei aus an einem Tag machen, um einen kleinen Eindruck von dem Land zu bekommen?

    Danke!

    Frank

    • Klaus sagt:

      Hallo Frank,

      mit der Familie nach Taiwan – toll! Darf ich fragen, wie sich das ergibt? Stopover?

      Was man in Taipeh tun kann, wenn man wenig Zeit hat, darüber habe ich hier schon mal was geschrieben:
      http://taipeh.wordpress.com/2008/10/28/taipeh-im-schnelldurchgang/

      Die Stadt sollte man sich natürlich auf jeden Fall ansehen. Den Leofoo-Park kannte ich vor Deinem Posting noch gar nicht, kann ich nicht beurteilen. In Wulai sieht man schöne bewaldete Berghänge und Schluchten, und es gibt heiße Quellen, aber völlig begeistert war ich nicht.

      Ich empfehle Dir einen Blick auf die Tagesausflüge dieser Firma:
      http://www.taiwantourbus.com.tw

      Spontan würde ich diese Tour empfehlen, an die Nordküste nach Yehliu und zum Juming-Museum:
      http://www.taiwantourbus.com.tw:8080/jtbusphp5en/index.php?act=toursdetail&ID=102&VideoID=61

      Yehliu ist eine kleine Landzunge mit einer Helgoland-ähnlichen Steilküste und großartigen, teilweise völlig absurden Gesteinsformationen. Bei schönem Wetter ein toller Platz. Such im Netz einfach mal ein paar Bilder.

      Juming ist ein Bildhauer, der sich auf lebensgroße Menschenfiguren spezialisiert hat. Rund um das Museum ist ein riesiger, schön angelegter Park mit hunderten Figuren in verschiedensten Situationen, darunter z.B. eine ganze Schiffsbesatzung. Absolut sehenswert.

      Alternativ könnte man an der Nordküste die alten Goldgräberdörfer Jiufen und Jinguashi (Schreibweise variiert) besuchen, die mit verwinkelten Gassen über dem Meer liegen. Jiufen ist allerdings an Wochenenden hoffnungslos überlaufen. In Jinguashi kann man ein ziemlich interessantes Goldminen-Museum besuchen, mit alten Stollen, Goldbarren usw.

      Wenn Ihr Euch beim Taiwan-Tourismusbüro in Frankfurt meldet, schicken die Euch sicherlich einen Reiseführer. Der Link steht hier im Blog.

      Melde Dich gerne mit weiteren Fragen oder Kommentaren!

      Ich wünsche Euch eine tolle Zeit.

  2. Frank sagt:

    Danke für die schnelle Antwort und die Infos! Auf Taiwan sind wir gekommen, da wir wieder nach Bali fliegen und mal einen anderen Stopover als Singapur, Bangkok oder Hongkong haben wollten. Ich war zuerst wegen dem schlechten Ruf der China Airline etwas besort, habe mich aber nun doch zu dem Flug durchgerungen… Wir haben dann auch 3 Tage für Taipei eingeplant, obwohl ich weiss, dass das Bild von Taipei nicht dem Leben in Taiwan entspricht (wie etwa in Peking). Deshalb wollte ich an einem Tag auch einen Ausflug ins Umland machen. An eine organisierte Tour hatte ich dabei garnicht gedacht, da wir sonst alles auf eigene Faust organisieren. Ich wollte mit dem Zug einfach „aufs Land“ fahren oder in einen Nationalpark. Habe aber auch gelesen, dass die Parks doch sehr „touristisch“ sein sollen und deshalb kam ich auf Wulai. Ich habe jetzt aber auch einen Beitrag über die alte Alishan-Schmalspurbahn gelesen, der sehr interessant war. Die Strecke soll sehr romantisch sein, ich weiss aber nicht ob das was für einen Tagesausflug wäre. Kennst Du die Bahnstrecke oder fällt dir spontan eine Tagesreise per Zug ein, die Du empfehlen kannst?

    Beste Grüsse

    Frank

    • Klaus sagt:

      Wenn Ihr auf eigene Faust fahren wollt, könnt Ihr die meisten Ziele per Zug erreichen – oder öfter noch per Reisebus (z.B. Taipei-Yehliu). Da muss man nur wissen, welche Busgesellschaft es ist und wo es losgeht. Ist aber unschlagbar günstig!

      Auf dem Alishan war ich noch nicht (Frevel…), aber für einen Tagesausflug von Taipei eignet er sich nicht. Du musst zunächst von Taipei in die Stadt Chiayi, das dauert per Zug drei Stunden, mit der High Speed Railway 90 Minuten, aber da liegt die Station ungünstig. In Chiayi dann zum Bahnhof der Alishan-Bahn, von dort fahren nur ein oder zwei Züge am Tag den Berg hoch. Das dauert dreieinhalb Stunden und soll ziemlich toll sein. Am Endbahnhof bist Du noch immer nicht am Gipfel, dazu musst Du einen weiteren Zug nehmen oder wandern. Und außerdem schwören alle drauf, dass man dort oben unbedingt den Sonnenaufgang erleben soll… kurz, ohne Übernachtung ist der Alishan von Taipei an einem Tag zeitlich nicht machbar und wohl auch nicht so schön.

      Aber eine hübsche Gegend ist es bestimmt:
      http://thedailybubbletea.com/category/alishan/

      Wenn Du eine alte Schmalspurbahn in der Nähe von Taipei suchst, empfehle ich Dir die Pingxi Branch Rail Line. Eine Station ist von Taipei Zoo nur 30 Minuten entfernt. Die Strecke geht durch bewaldete Schluchten mit Wasserfällen und durch Tunnel, soweit ich weiß. Habe den Zug aber bisher nur an mir vorbeifahren sehen und bin die Strecke noch nicht selbst gefahren.

      http://tour.youthtravel.tw/web/destinations/regions_scenic1.php?no=19
      http://www.lonelyplanet.com/taiwan/northern-taiwan/pingxi-branch-rail-line
      Im gedruckten Lonely Planet-Reiseführer sind die einzelnen Stationen viel ausführlicher beschrieben,

      Außerdem hattest Du gefragt:
      „Eine Zugfahrt soll ja recht günstig sein und moderne Schnellzüge gibt es ja auch. Deshalb nochmal die Frage, ob es eine Tagesfahrt von Taipei entfernt einen Zielort gibt, der etwas „anders“ ist, d.h. mehr dem alten China entspricht. Ich kenne die Situation auch aus Peking: Die Stadt sieht supermodern aus und alle alten Stadtviertel werden vom Bagger plattgemacht. Das Leben auf dem Land ist aber ein völlig anderes.“

      Da fallen mir zwei Orte ein: Lugang/Lukang in der Nähe der Westküste, eine kleine Stadt mit einem berühmten Altstadtkern (Gassen, niedrige Ziegelhäuser) und einigen wichtigen Tempeln. Und Tainan, die ehemalige Hauptstadt im Süden, mit alten Häusern und Festungen und noch mehr Tempeln. Für Lugang müsst Ihr eventuell zuerst nach Changhua reisen und dort einen Bus nehmen. Nach Tainan könnt Ihr von Taipei mit dem Hochgeschwindigkeitszug durchfahren.

      Erwartet aber kein asiatisches Rothenburg ob der Tauber und auch kein Heidelberg. Alle Städte in Taiwan, die ich bislang gesehen habe, sind nach europäischen Maßstäben eher unansehlich. Und wenn es alte Häuser gibt, dann keine ganzen Viertel, sondern vereinzelt zwischen den üblichen Bausünden.

      Nach wie vor mein Tagesausflug-Top-Tipp: Mit dem Bus (ab U-Bahn Taipei City Hall) nach Yehliu. Fischerhafen, Strand, Steilküste, einmalig geformte Felsen, und alles fußläufig zu erreichen.

      Klassisches „Landleben“ habe ich noch nicht erlebt, aber vielleicht hat ja ein anderer Leser eine Idee?

  3. Frank sagt:

    Vielen Dank für die vielen Infos. Heute ereilte mich aber eine Hiobsbotschaft: Alle Flüge von Denpasar nach Taipei sind schon ausgebucht und unsere Vorreservierung wurde gecancelt. Mal sehen, ob da noch was zu machen ist…

    Gruss

    Frank

  4. bonafilia sagt:

    Und bald sind sie wieder zuhause…nur noch 75 Tage und Leonard landet am Frankfurter Flughafen. Ich bin gespannt was er alles zu erzählen hat…..
    LG Bonafilia
    …und frohe Ostern!

Trackbacks & Pingbacks:

  1. […] wie Lennart gehörte auch Göran zu dieser Gruppe, die ich im August 2008 am Frankfurter Flughafen getroffen […]

  2. […] einige hübsche Bilder von Taipei zu sehen sein. Interessant ist auch sicher der Aufenthalt von Lennhart, ebenfalls Austauschschüler, der einen Teil seines Unterrichts mit taiwanesischen Erstklässlern […]

Leave a Reply to Frank

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.