Wie schon mal erwähnt,  spielt Taiwan öffentlich-rechtliches Fernsehen und kopiert ein Erfolgsformat: den „Best Job in the World“ aus Australien.

Mittlerweile sind die Regeln veröffentlicht, und Teams können sich bewerben. Die offizielle Seite „The Best Trip in the World“ ist ganz gut gestaltet und lässt zunächst wenig Fragen offen.

101 Panorama Taipeh

Da steht zum Beispiel, dass die 50 Teams, die in die engere Wahl kommen, ihre erste Reise im Juli/August selbst finanzieren müssen – von einem Zuschuss von ca. 600 Euro mal abgesehen. Ob man so wirklich viele europäische oder sonstige ausländische Teilnehmer gewinnen kann?

Sehr schön finde ich diese Regel: „Entrants whose videos include images containing the word “Taiwan” will win extra points!“

Oder diese: „The Bureau will arrange for the entire tour itinerary to be covered by the media. The footage will be used in tourism promotions overseas. The winning team, during its one-month tour of Taiwan, will be required to visit designated national parks, national scenic areas and attractions to explore Taiwan’s distinctive characteristics—natural phenomena, ecological resources, culture, customs and cuisine.“

Das klingt ja so, als ob man sich so richtig austoben kann, um die 800.000 Taiwan-Dollar Preisgeld (ca. 17.000 Euro) auf den Kopf zu hauen.

PS: Ich bin jetzt wieder in Taipeh! Das wird sich auch zunächst mal nicht ändern.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

5 Kommentare zu “ Der beste Trip nach Taiwan? ”

  1. Jens sagt:

    Juli/August? Ist das eine tolle Reisezeit für Taiwan? Ich überlege, nächstes Jahr zum Spring Scream hinzufliegen …

  2. Veronica sagt:

    Schön, dass Du wieder in Taipeh bist.
    ich lese Dein Blog seit ein paar Monaten. Zum Teil freue ich mich, dass jemand aus DE mein Heimatland vorstellen könnte. Aber wunde mich auch, wie kann man in HH über Taiwan schreiben? Wenn Du da lebst, erfährst Du selbst vielleicht mehr.
    Viel Spaß & warte auf mehr Berichte.

  3. Kyrill sagt:

    Hallo, Klaus. Du alte Kamelle. Wusste gar nicht, dass Du noch in Taiwan bist. Wir muessen uns echt mal wieder treffen. Am besten im Hexenhaus beim Kopra-Meeting. Ja, ich selbst arbeite auch immer noch in Taiwan. Aber Jobwechsel nach oben hin steht an. Mal sehen, was das bringt.

  4. Christin sagt:

    Hallo Klaus,

    wie geht’s?
    Koenntest Du dich an ein Interview auf der Soochow Universitaet kurz vor Deiner Abreise im Jahr 2008 erinnern? Es war nett, dass wir ein Interview mit Dir machen konnten.
    Wie lange bleibst Du diesmal in Taiwan? Wenn Du irgendwo Hilfe brauchst, kannst mich gern kontaktieren.

    Viel Spass und macht’s gut.
    Christin

Trackbacks & Pingbacks:

Leave a Reply to Kyrill

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.