Nachdem Taiwan nun tatsächlich die Todesstrafe wieder vollstreckt und vier Häftlinge hingerichtet hat, hatte auch ein deutsches Medium Interesse an dem Thema. Meinen Bericht für den Deutschlandfunk kann man hier anhören und nachlesen. Über die Todesstrafe hatte schon einmal hier und hier geschrieben.

Kürzlich fand in Taipei ein großes Treffen von Grünen Parteien aus dem Asien-Pazifik-Raum statt. Darüber konnte ich für die taz berichten. Ein Höhepunkt war der Auftritt der indischen Physikerin und Umwelt-Aktivistin Vandana Shiva, die in Eco-Kreisen dank ihrer mitreißenden Reden Star-Status hat. Mehr über den APGN 2010-Kongress auf der offiziellen Seite.

Internationale Beobachter und einheimische Journalisten machen sich Sorgen um die Entwicklung der Pressefreiheit in Taiwan. Zu diesem Thema habe ich diesen Artikel in „M“ veröffentlicht, der Mitgliederzeitschrift der Journalistengewerkschaft dju, die Teil von ver.di ist. Links zu den im Text erwähnten Institutionen und Studien stehen hier.

Smooooooke on the Waaaateeeeerrrr!!! Deep Purple sind zum ersten Mal in ihrer über 40-jährigen Geschichte in Taiwan aufgetreten. (Dazu ein Vorabberricht in der Taipei Times.) Überraschung: Gar nicht brav, ist das Publikum von seinen Sitzen aufgesprungen und nach vorn zur Bühne gestürmt, sobald es losging. Einige Fotos vom Konzert habe ich bei Facebook hochgeladen.

Eine kleine Meldung, die mich nur dank Goole News erreicht hat: Ein taiwanischer Hersteller von Linearführungen (was immer das sein mag) eröffnet eine Niederlassung in Gottmadingen, Nähe Bodensee. Die Firma heißt Chieftek (CPC) und kommt aus Tainan. Die Meldung stand im Südkurier und im Singener Wochenblatt, das auch zu berichten weiß, dass die CPC-Chefin mal in Deutschland studiert hat (daher Angelika heißt), und was „Gott“ im Ortsnamen mit der Entscheidung zu tun hatte. Hier geht’s zwar zunächst mal nur um fünf Arbeitsplätze, aber ich begrüße natürlich grundsätzlich alles, was Deutschland und Taiwan näher zusammen bringt.

Taipei und Singapur – da scheint es eine Rivalität zu geben, die mir bisher gar nicht bewusst war. Man liest jedenfalls ab und zu Berichte, die beide Städte miteinander vergleichen. Dabei schneidet Taipeh ganz gut ab, meint dieser Reporter aus Singapur, und listet sieben Punkte auf: Besseres Essen, freundlichere Menschen, klasse U-Bahn, Sauberkeit (sic!)… ach ja, und Redefreiheit gibt es in Taiwan ja auch.

(Und in Sachen Todesstrafe ist die Lage in Singapur offenbar noch weit düsterer als in Taiwan. Alle 14 Tage eine Hinrichtung… brrrr….)

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Von Deep Purple bis zur Todesstrafe – worüber man hier gerade spricht ”

  1. Manuel sagt:

    Tja, das war es dann vorest mit FTA Verhandlungen und VISA freien Einreise in die EU. Die Abschaffung der Todesstrafe ist Herzenswunsch der EU Aussenpolitik und einer der Hauptverbindungen zu den „Taiwan Freunden“ im EU Parlament.

    Aber wenigstens bringt es wieder naeher an China und zeigt:“Yes we can do it,too.“

Trackbacks & Pingbacks:

Leave a Reply to Manuel

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.