Taiwans Nacht ist nicht allein zum Schlafen da…

…die Nacht ist da, das was passiert!

Zumindest auf den zahllosen Nachtmärkten überall im Land ist immer was los, so ungefähr von Sechs bis Mitternacht. Natürlich ist das ein Thema für meine kleine Taiwan-Kolumne im norddeutsch-heimatlichen Anzeigenblatt.

Taiwan Nachtmärkte

(Klicken zum Vergrößern.)

100. Geburtstag der Republik China

Neues Jahr, neues Glück auch für Taiwan – oder die Republik China, wie der Staat heißt, der seit 1945 in Taiwan regiert. Und weil diese Republik China (für Eingeweihte: ROC) im Jahr 1911 in China ausgerufen wurde (und dort das Kaiserreich ablöste, während Taiwan noch japanisch war), schreibt die Regierung auf Taiwan nun das Jahr 100. Das soll gefeiert werden. Ein Thema, das uns auch in diesem Blog sicherlich durchs Jahr begleiten wird.

Die Neujahrsansprache 2011 von Präsident Ma Ying-jeou (Chinesische Nationalistische Partei, KMT)

Today, the ROC is universally respected in the international community. We send aid missions around the world, our high-technology products are sold globally, our passports allow visa-free entry to 96 nations and territories, our innovative ability has won international acclaim, and our young people dazzle on the world stage. We are brimming with confidence.

Hier eine Version mit kritischen Anmerkungen.

Die Neujahrsansprache der Oppositionsführerin Tsai Ing-wen (Demokratische Fortschrittspartei, DPP)

The biggest difference we have with the KMT is that the KMT says, „Without the ROC there is no Taiwan.“ We believe, „Without Taiwan there is no ROC“. They worship at the altar of power and rulers. In contrast, our faith is in this land and its people.

 
Über das Verhältnis Taiwan – Republik China habe ich schon mal was geschrieben, und ausführlicher hier: Between ROC and a hard place. Lesen Sie auch meinen kurzen Überblick zur politischen Geschichte Taiwans.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

6 Kommentare zu “ Nachtmärkte in Taiwan, 100 Jahre Republik China ”

  1. Hans-Peter sagt:

    Die Werbung kann ich nicht entdecken, aber das liegt wohl am Werbeblocker… 😉

    Ansonsten zeichnet sich das Blog inzwischen durch einen schon fast zeitgemäßigen Mischmasch aus Deutsch und Englisch aus:
    „Leave a Comment“ zusammen mit „Dein Kommentar“
    oder
    „Post Date“ zusammen mit „Donnerstag“
    oder
    „Search“ mit „Kategorien“.

    Aber das ist ja alles normal…
    Lufthansa – A better way…
    Douglas – Come in and find …

    Danke übrigens für das schöne 101-Feuerwerk-Video.
    Immer wieder schön, mal etwas Taiwan zu sehen, wenn man hier im Kalten sitzt.

    • Klaus sagt:

      Oh, danke für den Sprach-Hinweis. Das hängt alles mit dem Umzug auf einen neuen Server zusammen. Werde ich bei Gelegenheit mal vereinheitlichen.

      Taiwan – come in and don’t find out again.

  2. justrecently sagt:

    Ich glaube, Turton hebt vor allem auf historische Unkorrektheiten Ma’s ab, und die Ansprache enthält tatsächlich einige Kracher (z. B. die, die RoC sei die erste Republik Asiens gewesen).
    Bei dem von dir gewählten Ausschnitt fällt mir eine kulturspezifische Selbstbeweihräucherung unter Leugnung aller Realitäten auf.
    Dabei wäre es sicher gut, wenn Taiwan wirklich universally respected wäre.

    Ein schönes neues Jahr, Klaus, and happy birthday, RoC.

  3. Dennis sagt:

    Jetzt weiß ich, warum praktisch alle das Jahr der Gründung der Republik China immer falsch angeben….weil du es auch falsch angibst! 😉

    Auch auch hier gilt, dass es im Jahr 1912 war und von da an mit 民國1年 gerechnet wurde, was anno 2011 zwar 民國100年 macht, aber die Republik trotzdem erst 2012 echte 100 Jahre alt wird.

    Verstehen die meisten Taiwaner aber auch nicht. 😉

    • Klaus sagt:

      Na ja, es geht ja auch um den 100. Jahrestag des Wuchang-Aufstands am 10.10.1911. ROC-Gründung war erst am 1.1.1912, stimmt.

      Generell finde ich es okay, in dem Moment zu feiern, wenn eine Jahreszahl nach langer Zeit auf ein neues Niveau umspringt. Am 31.12.1999 gab es ja Menschen, die sich weigerten, den Jahreswechsel als was besonderes anzusehen, weil das Jahrtausend eigentlich noch ein Jahr länger dauerte. Mit solchen Leuten möchte ich nicht tauschen.

Trackbacks & Pingbacks:

Leave a Reply to justrecently

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.