Die Taipeh-Vertretung in Hamburg veranstaltet in den kommenden Wochen eine Reihe interessanter Taiwan-Veranstaltungen:

  • 19.5. Film „Die Herberge zum Drachentor“
  • 16.6. Film „Die grüne Schlange“
  • 27.5. Ausstellungseröffnung „Taiwanisches Froschkonzert“

Die Pressemiteilungen im Detail:

100 Jahre Film aus Taiwan im Überblick

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Republik China (Taiwan) zeigen wir ab Februar 2011 monatlich einen Film aus und über Taiwan. Die Themen sind sehr vielfältig, von historischen bis hin zu gesellschaftlichen Filmen ist alles vertreten. Der Eintritt ist immer kostenlos.

“Die Herberge zum Drachentor” – Original mit englischen Untertiteln

Zeit: Donnerstag, 19. Mai 2011 um 18:30 Uhr
Ort: Ookii Restaurant (Burchardstrasse 16, 20095 Hamburg – Tel.: 040-336806)
Eintritt Frei! 
Im Anschluss wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Während der Ming Dynastie lebt am Kaiserhof in Peking der böswillige aber bei Hof mächtige Eunuch Tsao Shao-ching, der Meister der Kampfkunst ist. So lässt er den treuen und rechtschaffenen General Yu hinrichten und dessen Kinder in die Verbannung nach Drachentor, einer gefährlichen Wüstengegend, bringen. Er plant, sie auf dem Weg dorthin von seinen Männern ermorden zu lassen. Doch ein Paar treue Offiziere ihres Vaters vereiteln den Anschlag. Als auch Versuche des Eunuchen, die Kinder aus dem Weg zu räumen, scheitern, macht er sich selber auf dem Weg nach Drachentor. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.

„Die Herberge zum Drachentor“ ist ein Kampfkunstfilm aus dem Jahr 1966, der heute noch als Kultklassiker gilt. Durch den erstmaligen Einsatz von Drähten (Wireworks) revolutionierte Regisseur Kung Hu das Genre des Kampfkunstfilms.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ZdFaOML7Zwc;]

“青蛇 Ching Se – Die grüne Schlange” – Original mit englischen Untertiteln

Zeit: Donnerstag, 16. Juni 2011 um 18:30 Uhr
Ort: Ookii Restaurant (Burchardstrasse 16, 20095 Hamburg – Tel.: 040-336806)
Eintritt Frei!! 
Im Anschluss wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Regie: Hsu Ko
mit Maggie Cheung und Joey Wong, 
Taiwan 1993

„Die grüne Schlange“ ist ein Fantasyfilm aus dem Jahr 1993, der heute noch als beste Verfilmung der Legende von der grünen und der weißen Schlange gilt.

Ching-sou (Joey Wong Cho-yin) ist eine magische weiße Riesenschlange, die 1000 Jahre lang trainiert hat, menschlich zu sein. Ihre „Schwester“ Ching-se (Maggie Cheung Man-Yuk) ist die grüne Schlange, die bereits 500 Jahre in Menschengestalt lebt. Die beiden sind mächtig und verführerisch. So fällt es „eißer Schlange leicht, den Lehrer Hsui Xien (Wu Hsing-kuo) zu umgarnen. Grüne Schlange wird neidisch und sucht sich auch einen Liebhaber. Sie hat es aber ausgerechnet auf den Mönch Fa-hai (Chiu Man-Cheuk alias Vincent Zhao) abgesehen. Der mächtige Mönch hat unlängst zu Unrecht einen Spinnen-Dämon (Tien Feng), der 200 Jahre versuchte, gut zu sein, zurückverwandelt, und will seine Tat nun wieder gut machen, indem er die richtigen Entscheidungen trifft. Er sieht das Gute in Grüner Schlange, doch da sie in ihm Gefühle weckt, die er gar nicht haben darf, beunruhigt sie ihn.

„Die grüne Schlange“ ist primär ein grandioser Unterhaltungsfilm, ein Fest für die Sinne. Die Farbgebung, der schnelle Schnitt, das atemberaubende Dekor, die gigantischen Kostüme, die tollen Akteure und die sinnliche Inszenierung ergeben zusammen einen Must-See-Film für alle Freunde des asiatischen Fantasy-Kinos.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=j_PuAy5KWdU;]

Taiwanisches Froschkonzert

Zeit: Freitag, 27. Mai 2011 um 18:00 Uhr
Ort: Zoologisches Museum Hamburg
, Martin-Luther-King-Platz 3, 20146 Hamburg

Die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Büro Hamburg und das Zoologische Museum Hamburg laden Sie ganz herzlich ein, mit uns einzutauchen in die Welt der Frösche und Kröten Taiwans.

Die abwechslungsreiche Landschaft Taiwans und das vielfältige Muster von Temperaturen und Niederschlägen spiegeln sich im Artenspektrum der Frösche und Kröten wieder. In ganz Mitteleuropa gibt es ca. 16 Frosch- und Krötenarten. Aber auf dem viel kleineren Taiwan, welches gerade mal die Größe Baden-Württembergs erreicht, gibt es 32 Arten – genau doppelt soviel wie in Mitteleuropa.

Wir hoffen Ihnen durch unser abwechslungsreiches Programm die Welt der Frösche und Kröten Taiwans etwas näher zu bringen:

Ab 18:00 Uhr Vortrag „Die Welt der Frösche und Kröten Taiwans“
Ca. 30 Minuten mit 15-minütiger Diskussion
, anschließend
 Fotoausstellung über endemische Frosch- und Krötenarten
, Vorführung der Filme „Uncle Stone“ und „Taipei Ruderfrosch“, 
Basteln von Papiermodellen taiwanischer Froscharten
, Umtrunk und taiwanischer Imbiss.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am Freitag, 27. Mai 2011 im Zoologischen Museum begrüßen zu dürfen.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Frösche und Filme: Taiwan in Hamburg ”

Kommentar abgeben