Der zweiwöchentliche Newsletter der Münchner Taipeh-Vertretung beschäftigt sich dieses Mal u.a. mit dem Bevölkerungsrückgang in Taiwan, der Spekulation mit Luxusimmobilien – und mit einem Schweineasyl, geleitet von einem ehemaligen Züchter, der zum Vegetarier wurde.

Wer die PDF-Dateien künftig direkt erhalten möchte, kann sich in München bei svenja.weidinger (at) gmx.net melden.

Weitere deutsche Quellen für regelmäßige Neuigkeiten:

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Wie ein Schweinezüchter vom Sau-lus zum Paulus wurde: Taiwan Aktuell #550 ”

Kommentar abgeben