Der zweiwöchentliche Newsletter der Münchner Taipeh-Vertretung (s.u.) beschäftigt sich dieses Mal u.a. mit umweltfreundlichen Textilien aus Taiwan und einem frisch unterzeichneten Zoll-Kooperationsabkommen mit Deutschland.

Der Schwerpunkt der Übereinkunft wird auf der Bekämpfung des Zollbetrugs liegen mit besonderem Augenmerk auf Dokumentenfälschungen und falschen Deklarierungen, erläuterte ein Mitarbeiter der Generaldirektion. Manchmal komme es vor, dass Unternehmen aus Festlandchina die Herkunftsbescheinigungen ihrer Produkte fälschen und sie als Made in Taiwan deklarieren, um so die Anti-Dumping-Abgaben zu umgehen, die die EU auf Erzeugnisse aus Festlandchina erhoben hat, erklärte der Beamte weiter, und er fügte hinzu: “Der deutsche Zoll hat sich darauf spezialisiert, derartige Betrügereien zu bekämpfen.“

Und dann gibt es am Wochenende in München noch ein Benefizkonzert:

Hört eine Stimme der Liebe

Sonntag, 14.10.2012, 14:00 – 16:00 Uhr
Gasteig, Carl-Orff-Saal, Rosenheimer Str. 5, 81667 München

David d’Or, Weltklassesänger aus Israel, hat schon mehrmals Tzu-Chi Benefizkonzerte in Taiwan, den USA und Singapur bereichert.

Cheng-Yang Yin war früher Campus Sänger in Taiwan und wurde drei Mal als bester männlicher Sänger ausgezeichnet.

Außerdem spielt die Gruppe JIYUETIAN aus München bekannte traditionelle chinesische Musik.

Um Spenden für die Erbebenregion Emilia-Romagna in Italien wird gebeten.

Wer die PDF-Dateien künftig direkt erhalten möchte, kann sich in München bei svenja.weidinger (at) gmx.net melden.

Weitere deutsche Quellen für regelmäßige Neuigkeiten:

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Zoll-Abkommen mit Deutschland, umweltfreundliche Textilien, Konzert in München: Taiwan Aktuell #554 ”

Kommentar abgeben