Wer sind Sie und wenn ja, wie viele?

Ein Blick hinter die Kulissen von „Brennpunkt Taipeh“: Wie haben die Besucherzahlen sich entwickelt, welche Texte werden am häufigsten gelesen?

Fast fünf Jahre ist es schon her: Am 18. Februar 2008 hatte ich dieses Blog gestartet. Damals stand ich kurz vor meiner ersten Reise nach Taiwan, für ein dreimonatiges Journalisten-Stipendium. Dieses Blog, das damals noch unter taipeh.wordpress.com zu erreichen war, sollte ursprünglich nur ein Reise-Tagebuch für die daheimgebliebenen Freunde und Verwandten sein. Ich wusste ja nicht, was mich erwartet. Mein allererster Blog-Eintrag war auch entsprechend vage.

Schnellvorlauf: Im Frühjahr 2009 entschloss ich mich, nach Taiwan umzusiedeln. Und da bin ich noch immer. Dieses Blog hat mich die ganze Zeit begleitet und ist mitgewachsen. Seit 2011 hat „Brennpunkt Taipeh“ seine eigene URL: intaiwan.de

Zahlen, Daten, Fakten

Von Anfang an habe ich die internen Blog-Statistiken mit großem Interesse verfolgt. Schließlich will man als Journalist ja wissen, was bei den Lesern gut ankommt. Als das Blog noch bei WordPress gehostet wurde, konnte ich nicht viel mehr auswerten als die Seitenabrufe (Page Views).

Und ich konnte damals schon erfahren, mit welchen oft abenteuerlichen Suchbegriffen (Keywords) Besucher den Weg auf meine Seite fanden: Verrückte Google-Treffer

Seit 2011 habe ich Google Analytics installiert, das eine weitaus genauere Auswertung ermöglicht. (Anonym bleiben Sie für mich trotzdem, liebe Besucher, keine Sorge.) So kann ich neben den Seitenabrufen auch die Zahl der Besuche (Visits) und Eindeutigen Besucher (Unique Visits) abfragen.

Meine Besucherstatistiken

Hier also nun der exklusive Einblick in die Entwicklung meiner Besucherzahlen (via Google Docs).

Über den groben Daumen kann man also sagen:

  • 2012 gab es fast 70.000 Seitenabrufe, mehr als vier Mal so viele wie 2008
  • 2012 kamen jeden Monat mehr als 4000 Besucher, das waren 40% mehr als 2011

Ein absoluter Ausreißer in der Statistik 2012 war übrigens der 24. August: Da verlinkte das Bildblog zu meiner kleinen Kritik des ZDF-Frühstücksfernsehens und seines unsäglichen Bubble Tea-„Experten“. Damals begann in den deutschen Medien gerade die große „Gift im Bubble Tea“-Hysterie. Dieser eine Link brachte mir an einem Tag mehr als 4000 Besucher.

Man müsste öfter mal im Bildblog stehen.

Was kommt an? Meine beliebtesten Blogeinträge 2012

Folgerichtig steht dieser Beitrag auch in der 2012-Hitliste ganz oben, gleich hinter der Startseite.

Blog Seiten 2012

Zwar schon älter, aber bei den Suchmaschinen sehr beliebt waren:

Der mit Abstand populärste englische Blogeintrag dreht sich um das Thema „Bienen, Blumen und Stereotypen“ und behandelte das Phänomen der „Xicanmei“ 西餐妹, d.h. Taiwanerinnen mit westlichen Partnern.

Woher kommen sie denn? Meine Besucher aufgeschlüsselt

Google weiß vieles. Was die Sprache angeht, teilten die 49.668 Besucher 2012 sich wie folgt auf:

  • 32.214 Deutsch
  • 9.510 Englisch
  • 6.453 Chinesisch

So weit keine Überraschung: Ein primär deutschsprachiges Blog zieht auch deutschsprachige Leser an.

Und woher kamen sie? Das verrät der Standort.

  • 32.959 Deutschland, Österreich, Schweiz
  • 10.311 Taiwan
  • …unter ferner liefen: 195 China

Das heißt also: Aus Deutschland kommen auch Besucher, die nicht Deutsch als Sprache eingestellt haben. Vielleicht Taiwaner, die dort leben? Und umgekehrt: Aus Taiwan kommen viele, die nicht Chinesisch unterwegs sind. Also Deutsche und andere Expats.

Wie finden sie her?

Fast 40% der Besucher kamen 2012 per Suchmaschine. Google führt dabei das Feld mit riesigem Abstand an. Noch ein paar mehr kamen über Verweise, also Verlinkung. Dabei ist Facebook die wichtigste Quelle.

Blog Quellen 2012

Und wie wurden Sie das erste Mal auf dieses Blog aufmerksam, liebe Leser?

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Meine Blog-Statistiken: Was kommt an? ”

Kommentar abgeben