Sind Sie ein Schlangenmensch?

Chinesisch Neujahr und mehr im zweiwöchentlichen Newsletter der Münchner Taipeh-Vertretung (s.u.). Dieses Mal u.a. mit folgenden Themen:

  • Kulturprogramme im Ausland
  • Rentenreform angekündigt
  • Wiederaufnahme von Wirtschaftsgesprächen mit den USA
  • Chinesisches Neujahr 2013 – Vom Drachen zur Schlange

Kulturprogramme im Ausland

Taiwans erst vor kurzem eingerichtetes Kulturministerium hat einen Fördertopf gegründet, um im Ausland Taiwans Kultur stärker zu fördern: Ausstellungen, Festivals, Vorlesungen und andere Veranstaltungen.

Der Kulturfond konnte aufgrund einer Spende des Vorsitzenden der Ruentex Group, Samuel Yin, aufgelegt werden, berichtete (Kulturministerin Lung Ying-tai) weiter und fügte an, sie sei überzeugt, dass die Privatwirtschaft eine wichtige Rolle bei der Förderung von Taiwans Kunst und Kultur spielen werde. Im ersten Jahr des Programms, so Lung, werde ihr Ministerium die komplette Finanzierung der kulturellen Veranstaltungen im Ausland übernehmen. Sie hoffe jedoch, dass in den folgenden Jahren die Universitäten und Institute allmählich dazu übergehen können, die Hälfte der finanziellen Bürde des Programms zu tragen.

Zu den sieben Universitäten, die bereits ihr Interesse bekundet haben, zähle auch die Rupert-Karl-Universität Heidelberg.

 

Neuer Taiwan-Kunstverein in Deutschland

In diesem Zusammenhang interessant: Vor kurzem wurde in Deutschland der HoHaiYan Künstlerverein zur Förderung von Musik und darstellender Kunst aus Taiwan gegründet. Der Verein will dieses Jahr in Deutschland mehrere Konzerte mit Kompositionen und Künstlern aus Taiwan veranstalten.

Ein solches Konzert, Fantasia Formosa, fand am 9.2. in München statt.

HoHaiYan-Künstlerverein auf Facebook

Chinesisches Neujahr 2013 – Vom Drachen zur Schlange

CNY Chinesisch Neujahr

Am 10. Februar begann laut chinesischem Mondkalender das „Jahr der Wasserschlange“. Im Newsletter finden sich mehr Infos zum Fest, zur Bedeutung des Schlange-Tierkreiszeichens, und diese interessanten Angaben:

Prominente, die in einem Jahr der Schlange geboren wurden: Aristoteles Onassis, Audrey Hepburn, Grace Kelly, Greta Garbo, Heinrich Böll, Henry Fonda, Jean-Paul Sartre, Johannes Paul II, John F. Kennedy, Max Schmeling, Mohammed Ali.

Schlangenjahre: 23.01.1917 – 10.02.1918 * 10.02.1929 – 29.01.1930 * 27.01.1941 – 14.02.1942 * 14.02.1953 – 02.02.1954 * 02.02.1965 – 20.01.1966 * 18.02.1977 – 06.02.1978 * 06.02.1989 – 26.01.1990 * 24.01.2001 – 11.02.2002 * 10.2.2013 – 30.01.2014

 

Ursprung und Traditionen: Mein Blogeintrag über Chinesisch Neujahr in Taiwan

Wer die PDF-Dateien künftig direkt erhalten möchte, kann sich in München bei svenja.weidinger (at) gmx.net melden.

Weitere deutsche Quellen für regelmäßige Neuigkeiten:

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ Wer wurde im Jahr der Schlange geboren? Und: Taiwan-Kultur im Ausland. Taiwan Aktuell #562 ”

Kommentar abgeben