Das Obst, nicht der Computer! Äpfel in Taiwan

Einige sehr spezielle, aber auch interessante Fragen haben mich per Mail erreicht – aus Chile! Ist hier jemand Apfel-Aficionado? Dann aufgepasst.

Äpfel am Baum

Anna S. schreibt:

Ich mache im Moment mein Austauschsemester in Chile, wo ich für ein Uni-Projekt Äpfel nach Taiwan expandieren soll.

Es ist relativ schwierig, etwas über die Obstsitutation im speziellen in Taiwan rauszufinden, und da ich auf Ihren Blog gestoßen bin, hoffe ich auf Ihre Hilfe.

Nur ein paar Fragen, in der Hoffnung, dass Sie mir helfen können:

  1. Wo kaufen die Taiwanesen ihr Obst? Auf den Nachtmärkten oder im Supermarkt? Wenn das eine, warum, bzw. warum (nicht) das andere?
  2. Was kostet ein Kilo Äpfel?
  3. Welche Sorten gibt es, auf welchen Ländern kommen sie?
  4. Gehören Äpfel zu den „Grundnahrungsmitteln“ wie in Deutschland, oder welchen „Status“ haben Äpfel in Taiwan?

 

Ich versuche mal, auf Grundlage meiner eigenen Beobachtungen zu antworten:

  1. Obst kaufen Taiwaner sowohl auf traditionellen Straßenmärkten (quasi „Tagmärkte“) also auch im Supermarkt. Die Auswahl auf den Straßenmärkten ist generell größer, die Preise in den Supermärkten höher.

    Lesetipp: Ausflug auf Taiwans Straßenmärkte

  2. „Normale“ Äpfel werden manchmal gestapelt auf Plastiktellern verkauft, kosten dann etwa 100 NT$ (2,50 EUR). Oder nach Gewicht: 1 jin (600 g) kostet vielleicht 40 NT$. Besonders teure Sorten (sehr große Früchte) kosten schon mal 100 NT$ pro Frucht. Und dann gibt es aus Japan importierte Edel-Sorten, die in den Supermärkten in Geschenkverpackungen angeboten werden: Ein großer Apfel für 200-300 NT$.

    Lesetipp: Welche Früchte in Taiwan besonders günstig sind

  3. In Taiwan selbst werden nicht so viele Äpfel angebaut, weil das Klima zu heiß ist. Taiwans Äpfel (sh. Foto oben) wachsen in den Höhenlagen, sind klein und süß und werden eher teuer verkauft. Günstige Sorten werden importiert aus Ländern wie den USA, Südafrika… oder Chile.
     
  4. Von den teuren Geschenk-Sorten abgesehen, gelten Äpfel in Taiwan eher nicht als besonders hochklassiges oder delikates Obst. Hier gedeihen einfach so viele Sorten, dass Äpfel im Vergleich ein bisschen, nun ja, langweilig sind.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10150364075448295&set=a.10150833792653295.399598.234843808294

Einige offizielle Infos zu Taiwans Obst-Landwirtschaft finden sich in diesem Dokument:

So weit, was ich mir selbst zusammenreimen konnte. Aber das muss ja nicht stimmen.

Was haben Sie zu dem Thema zu sagen? Sind Äpfel in Taiwan besser als ihr Ruf bei mir? Sind meine Preise total verkehrt? Gibt es Granny Smith, Boskop, oder wie heißen die Sorten? Schreiben Sie es in die Kommentare!

Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Keine Kommentare zu “ intaiwan.de sucht den Apfel-Experten ”

Kommentar abgeben