Verhängnisvolle Nachspielzeit: „Chinese Taipei“ gegen Vietnam

Ein Volkssport ist Fußball in Taiwan sicher nicht. Es gibt auch keine Profiliga. Aber ab und zu bieten sich seltene Gelegenheiten, ein offizielles Spiel live zu sehen. Neulich war so eine: WM-Qualifikation in Taipeh!

Von einem Olympia-Qualifikationsspiel Taiwans gegen Jordanien mal abgesehen, hatte ich zuvor nur ein einziges Mal ein echtes Fußball-Länderspiel live im Stadion gesehen: Das Eröffnungsspiel der WM 2006 in München, Deutschland gegen Costa Rica. (Hier ein paar Erinnerungen auf Deutsch und Chinesisch.) Verdammt lang her ist dieses Sommermärchen schon wieder. Damals gab es noch nicht mal Smartphones. Aber ich schweife ab.

FIFA-Länderspiel in Taipeh

Fußball Stadion Taipeh

Voll besetzte Fanblöcke in blau und in rot, Flaggen, Flutlicht, Vorfreude auf den Anpfiff: Als ich neulich das Stadion von Taipeh betrat und mir einen Platz in der Kurve suchte, fühlte es sich fast an wie ein Bundesligaspiel in Deutschland. Der Duft von Bier und Bratwürsten fehlte vielleicht.

Jedenfalls war es eine ganz besondere Partie: Ein offizielles Fifa-Qualifikationsspiel zur WM 2018 in Russland. Gastgeber Taiwan empfing das Team aus Vietnam. Deren Knallrot dominierte im Stadion, vor allem auf der Gegengeraden.

Fußball Fans Vietnam

Mehr als hunderttausend Vietnamesen leben in Taiwan, als Gastarbeiter oder Einwanderer, und viele von ihnen ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

Taiwan darf sich nicht „Taiwan“ nennen

Fußball Länderspiel Taiwan Vietnam

Einlauf mit Kindern an der Hand, Wimpeltausch, Hymnen – alles so, wie man es von Länderspielen des DFB-Teams gewohnt ist. Mit einem Unterschied: Taiwan darf in der Fifa, wie auf der ganzen internationalen Sportbühne, nur als „Chinese Taipei“ auftreten, mit Fantasieflagge und ohne echte Nationalhymne.

Taiwan Fußball Fans Chinese Taipei

China besteht auf solchen Demütigungen, damit ja niemand auf die Idee käme, Taiwan sei ein eigenständiges Land.

Wenigstens die Zuschauer konnten ihre Nationalflagge mit ins Stadion bringen.

Taiwan Fußball Fans Flagge

Dieser Weg wird kein leichter sein: Taiwan und die WM 2018

So ein offizieller Auftritt ist für die Taiwaner trotzdem etwas ganz besonderes. Sie dürsten nach jeder Form von internationaler Anerkennung. Bei einer WM-Teilnahme würde halbe Land wohl vor Extase einem Herzinfarkt erliegen. (Bis dahin drücken auffallend viele hier dem DFB-Team die Daumen.)

Bis dahin ist es aber ein weiter Weg, denn Fußballzwerge wie „Chinese Taipei“ (Platz 179 von 208 in der Fifa-Weltrangliste) müssen durch eine besonders lange Qualifikation. Am Anfang standen zwei k.o.-Spiele gegen Brunei (Platz 182), die Taiwan knapp für sich entschied. Das war schon eine Sensation!

Auch interessant: Welche Sportarten sind in Taiwan beliebt, und warum?

In der aktuellen Gruppe (Infos auf der FIFA-Website) spielt Taiwan gegen Thailand (137), den Irak (82) und eben Vietnam (152). Nur die acht Gruppensieger und vier besten Zweitplatzierten ziehen in die nächste Runde ein, wo dann noch einmal Gruppenspiele anstehen.

Am Ende der Aussiebung werden wohl aus ganz Ostasien wie gewohnt wieder nur Japan und Südkorea nach Russland fahren.

Anpfiff in Taipeh

Aber egal, es zählt immer nach nächste Spiel! In der ersten Halbzeit gegen Vietnam sind beide Teams nervös, es gibt kaum Torschüsse. Die Zuschauer bejubeln jeden gewonnenen Zweikampf, jeden geglückten Pass.

Nach der Pause dann kollektive Schockstarre, als Vietnam in Führung geht. Außer bei den vietnamesischen Fans. (Video)

Kurz darauf der Ausgleich! Das Stadion: ein Tollhaus, als hätte Taiwan gerade das WM-Finale gewonnen.

Pech in der Nachspielzeit

Ein Unentschieden, nicht ganz schlecht – doch dann, weit in der Nachspielzeit, geschieht es: Vietnam entdeckt eine Lücke, Taiwans Abwehrspieler tritt vorbei am Kullerball, Innenpfosten, Tor – 2:1 für Vietnam (Video).

Schockstarre. Das hätten wir uns anders gewünscht.

Nach dem Abpfiff, im stömenden Regen, feiert der Vietnam-Fanblock seine Helden (Video), auch Team Taiwan verabschiedet sich mit Anstand von den Zuschauern.

Ich hätte ihnen gewünscht, dass sie gewinnen, aber den Vietnamesen im Stadion gönne ich den Sieg auch.

In Taiwan haben sie es nicht immer leicht. An diesem Abend konnten sie stolz nach Hause gehen.

Letzte Chance für ein WM-Quali-Heimspiel

Nach drei Niederlagen in drei Spielen hat Taiwan nun eigentlich nicht mal mehr theoretische Chancen, in die nächste Runde einzuziehen.

Aber ein Heimspiel wird es noch geben: Am 17. November 2015 um 19 Uhr in Kaohsiung gegen den Irak.

Ich werde aufs Beste hoffen!

Was müsste passieren, damit Taiwan unter die ersten 100 der Fußball-Weltrangliste kommt?

Share on Facebook53Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Kommentare zu “ Wie Taiwan leider seine letzte Chance auf die Fußball-WM verspielte ”

  1. Marc sagt:

    Hallo

    Wie bekommt man Tickets für das WM Qualispiel Taiwan vs. Irak?

    Danke für die Info

Trackbacks & Pingbacks:

Kommentar abgeben