Was Taiwan-Neulinge vor der ersten Reise wissen wollen

Von Deutschland aus liegt Taiwan nicht um die Ecke – wer sich überlegt, ob er eine Reise antreten soll, hat viele Fragen. Hier versuche ich einige zu beantworten. Hoffentlich sind die wichtigsten dabei!

Küste Ozean

Was lohnt sich in Taiwan, kommt man mit Englisch zurecht, und was können Kinder im Urlaub dort erleben? Für My Taiwan Tour hatte ich neulich einige von deutschen Touristen häufig gestellte Fragen beantwortet. Dies ist die englische Version. Und hier nun die deutsche.

Wo liegt Taiwan eigentlich?

Karte Taiwan in Asien

Taiwan ist das Bindeglied zwischen Ostasien (Japan, Korea) und Südostasien. Es liegt vor der chinesischen Südostküste, südlich von Shanghai und nordöstlich von Hongkong. Weil der Wendekreis des Krebses mitten durch Taiwan verläuft, liegt es außerdem auf der Grenze von Tropen und Subtropen.

Taiwan ist flächenmäßig etwas kleiner als die Niederlande oder die Schweiz und etwas größer als Baden-Württemberg.

Was kann man dort machen?

Taiwan Gebirge

Achtung, Zeit für ein Sprachklischee, das hier aber wirklich zutrifft: Taiwan ist eine Insel der Gegensätze. Es gibt zwei Welten: Die dicht besiedelte Küstenebene entlang der Westküste und das größtenteils unberührte Hochgebirge mit mehr als 200 Dreitausender-Gipfeln, das an der fast menschenleeren Ostküste direkt in den Pazifik abfällt.

Pacific Coast Taiwan Beach

Entdeckungen warten überall. In den Städten findet der Reisende das brodelnde moderne Leben vermischt mit Traditionen von gestern – unzählige gut besuchte Tempel, alte Handwerksmeister, ein Bombardement der Sinneseindrücke auf den Nachtmärkten. Und irgendwo versteckt immer wieder ruhige Ecken und historische Gebäude, die nach und nach restauriert werden.

Longshan Tempel

Und in der Natur? Da warten Berge zum Besteigen in allen Schwierigkeitsgraden, Strände und Steilküsten, heiße Quellen, Korallen-Inseln, Paragliding und Rivertracing, und immer wieder öffnet sich der Blick zu einmaligen Aussichten und Fotomotiven.

Taiwan mountain panorama

Warum sollte ich Taiwan besuchen und nicht China, Japan oder andere asiatische Länder?

Taiwan Taroko Wanderung

Taiwan ist für westliche Reisende noch immer ein Geheimtipp. Wer hierher kommt, stößt nicht auf Schritt und Tritt auf andere Europäer oder Amerikaner.

Authentische Erfahrungen sind hier viel eher möglich als in Reisezielen, wo alles auf Touristen eingerichtet ist. Taiwan ist ein weit entwickeltes und wohlhabendes Land, doch oft kann es das gut verbergen und erscheint noch fast urtümlich.

Taipeh altes Haus

Es ist eines der sichersten Reiseziele überhaupt, und weil es politisch vom Rest der Welt kaum anerkannt wird, sind die Menschen zu internationalen Besuchern besonders freundlich. Auf kleiner Fläche findet sich eine große Vielfalt an Landschaften.

Ureinwohner Tanz

Als Folge seiner wechselhaften Geschichte erlebt man in Taiwan eine Fusion von chinesischen, japanischen und westlichen Einflüssen. Und dann gibt es noch Taiwans Ureinwohner, die sich eine ganz eigene Kultur bewahrt haben.

Jetzt lesen: Zu Gast bei einem Ureinwohner-Stammesfest

Was können Kinder in Taiwan machen?

Kind Inlineskating

Ihrem Bewegungsdrang und ihrer Abenteuerlust können Kinder in Taiwan freien Lauf lassen, wenn man die Städte verlässt und einige der Wandertouren in den Hügeln und Bergen Taiwans angeht. Zum Beispiel rund um die Örtchen Pingxi und Shifen, ehemalige Kohlearbeitersiedlungen inmitten von sattgrünen Berghängen. Da gibt es Felsnadeln und Wasserfälle, und schon die Anfahrt mit der Schmalspurbahn, die früher die Kohle abtransportierte, ist ein Erlebnis.

Manchmal fühlt man sich in Taiwans Natur fast wie im „Herrn der Ringe“. Entdecken lassen sich etwa dampfende Schwefelquellen (Yangmingshan), alte Goldminen (Jinguashi), Festungsanlagen (Tamsui, Tainan und vor allem Keelung) und verlassene Bergdörfer (in der Nähe von Houtong).

Katze in Houtong

Die Strände in Baishawan und Fulong lassen sich von Taipeh aus in weniger als zwei Stunden erreichen.

Jetzt lesen: Mit dem Fahrrad zum Pazifik in Fulong

Traditionelle Handwerker bieten Mitmach-Angebote. In Meinong etwa können Kinder an ihrem eigenen Papier-Regenschirm mitbasteln. Falls es mal regnet, finden sich in Taipeh und Taichung interaktive Wissenschafts-Museen.

Strand Fulong

Brauche ich einen Reiseführer, oder kann ich auf eigene Faust unterwegs sein?

Straßenmarkt Stände

Wer sich ein Minimum an Abenteuerlust bewahrt hat und gern selbst Lösungen für alle möglichen Situationen findet, sollte sich Taiwan im Alleingang erschließen. Die gut ausgebaute Infrastruktur, etwa die Straßen- und Mobildatennetze, erleichtern das Herumkommen gewaltig – und es ist so viel bereichernder, seine eigenen Entdeckungen zu machen und eigene Schwerpunkte zu setzen.

Auf die Hilfsbereitschaft der Taiwaner ist immer Verlass, unabhängig von Sprachkenntnissen.

Jetzt lesen: Nach Taiwan reisen in der Gruppe oder individuell?

Komme ich mit Englisch zurecht?

Junge Leute in Taipeh

Mit Englisch kommt man in den Städten besser durch als auf dem Land, bei jungen Taiwanern besser als bei älteren. Fast immer kommt irgendwie eine Verständigung zustande, und wenn das Gegenüber jemanden dazuholt oder anruft. Zur Not gibt es Google Translate.

Was für Tiere leben in Taiwan?

Warnschild Schlangen

Taiwan ist ein besonders attraktives Ziel für Vogelfreunde. Auf der Insel brüten 145 Vogelarten, davon 17, die nur auf Taiwan vorkommen und bei „Birdspottern“ entsprechend hoch im Kurs stehen. Auch einheimische Schmetterlinge und sogar Frösche kurbeln den Öko-Tourismus an.

Bis auf einheimische Affen (Formosa-Makak), denen man vor allem im Süden über den Weg laufen kann, sind größere Säugetiere von den Menschen in die Berge zurückgedrängt worden. Dort leben in unzugänglichen Gegenden Formosa-Schwarzbären (das nationale Maskottchen der Taiwaner und das Gegenstück zum chinesischen Panda) und einige Hirsch-Arten, die man aber normalerweise nie zu Gesicht bekommt.

Was gibt es für öffentliche Transportmittel?

Weil Taiwan so dicht besiedelt ist, wurde der öffentliche Verkehr besonders gut ausgebaut. An der Westküste verbindet der Schnellzug (THSR) in gut 90 Minuten die Metropolen Taipeh im Norden und Kaohsiung im Süden. Etwas langsamer, aber mit viel mehr Bahnhöfen fahren die Züge der klassischen Eisenbahn (TRA) einmal rund um die Insel.

Stadtbus in Taipeh

Ist ein Ort nicht ans Gleisnetz angebunden, stehen die Chancen gut, dass er von Fernbussen angefahren wird. Speziell für Touristen gibt es mehrere Dutzend Strecken, auf denen „Taiwantrip‘‘-Busse zwischen Bahnhöfen und regionalen Sehenswürdigkeiten hin und her pendeln.

Taipeh hat er herausragendes U-Bahn-Netz (MRT), das in Kaohsiung (KMRT) ist noch nicht ganz so flächendeckend. Stadtbusse sind für Touristen meist etwas zu verwirrend, da die Fahrpläne selten auf Englisch sind.

Kann ich selbst Auto fahren?

Für Mietwagen muss man einen internationalen Führerschein vorlegen. Am Verkehr ist einiges gewöhnungsbedürftig: Auf Autobahnen wird auch rechts überholt, in Städten flitzen Motorroller links und rechts vorbei. Am besten immer im Strom mitschwimmen. Beim Spurwechsel reagieren die Fahrzeuge hinter dem eigenen Wagen sehr flexibel, also nicht zu lange zögern und auf eine Lücke warten.

Jetzt lesen: Meine 5 Goldenen Regeln für den Verkehr in Taiwan

Muss ich Unterkünfte im Voraus buchen?

Nicht unbedingt. Über Airbnb findet man recht einfach Privatunterkünfte, über diverse Buchungsplattformen Hotelzimmer oder Bed & Breakfast-Pensionen auf dem Land (minsu 民宿), die oft sehr liebevoll gestaltet sind und die man z.B. über die Websites der örtlichen Tourismusbüros finden kann.

Was kostet Essen gehen vor Ort?

Restaurant in Maokong

Die Spannbreite für Mahlzeiten in Restaurants beginnt bei ca. zwei Euro (70 NT$), etwa für eine große Schüssel Suppennudeln oder eine Lunchbox mit Fleisch, Reis und Gemüse. Allerdings gibt es in so günstigen Restaurants sehr selten englische Speisekarten. Es lohnt sich trotzdem zu fragen, manchmal hält man extra ein englisches Exemplar bereit. Oder es gibt Fotos von Gerichten, auf die man zeigen kann.

Eine Mahlzeit in einem Mittelklasse-Restaurant oder im Foodcourt einer Shopping Mall kostet etwa fünf Euro (180 NT$).

Jetzt lesen: Warum für Taiwaner Essen wichtiger ist als für Deutsche

Wie viel Zeit sollte ich in Taiwan verbringen?

Taipeh Berge Panorama

Wer sich nur in Taipeh aufhalten will, sollte mindestens vier Tage einplanen, um ein Gefühl für die Stadt jenseits der üblichen Haupt-Sehenswürdigkeiten zu bekommen. Das geht am besten, wenn man Stadtviertel einfach zu Fuß oder per Youbike-Leihfahrrad erkundet.

Wer eine Woche bleibt, kann auch Tagesausflüge in die sehr vielseitige Umgebung machen. Um die Insel im Mietwagen ohne Stress zu umrunden und dabei auch noch etwas zu sehen, sind mindestens sieben Tage nötig. Drei Wochen mit einem abwechlungsreichen Reiseplan zu verplanen wäre kein Problem.

Kann ich in Taiwan einen Stopover einlegen?

Taoyuan Airport Terminal Obst

Taipeh (Taoyuan Airport) ist häufig ein Umsteige-Airport auf dem Weg nach Australien, Neuseeland oder Bali. Bei der Gelegenheit bietet sich ein Stopover-Aufenthalt auf jeden Fall an. Das Tourismusbüro bietet sogar kostenlose Halbtages-Touren an, die gegen 8 bzw. 14 Uhr am Flughafen starten und etwa vier Stunden dauern.

Jetzt lesen: Wenn für Taipeh nur wenig Zeit hat

Noch Fragen offen?

Mit Sicherheit. Stellen Sie sie hier in den Kommentaren. Oder verlassen Sie sich nicht nur auf mich, sondern nutzen Sie das geballte Wissen in der Facebook-Gruppe „Deutsche in Taiwan“.

Hauptsache, Sie lernen Taiwan kennen. Es lohnt sich!


Keine Kommentare zu “ Urlaub in Taiwan? Einige häufig gestellte Fragen ”

Kommentar abgeben