In Taiwan beschäftigen Coronavirus und Covid-19 uns schon seit Januar. Deutschland hat sich mit einer umfassenden Reaktion mehr Zeit gelassen. Dabei hatten beide Länder ihre ersten einheimischen Ansteckungen am selben Tag gemeldet. Ich vergleiche die Reaktionen. Mit Zeitachse.

Zwei Länder, eine Herausforderung

Anmerkung: Seit der Veröffentlichung vor einigen Tagen wurde dieser Beitrag oft geteilt. Das ist schön, denn Taiwan verdient Aufmerksamkeit. Darunter sind aber auch – z.B. auf Twitter – eine Reihe Accounts vom scharf rechten Rand. Ein kurzer Blick auf einige dieser Profile macht deutlich, was von diesen Leuten zu halten ist. Wer „Gutmensch“ für ein Schimpfwort hält oder „linksgrünversifft“ für einen akzeptablen Begriff, wer generell Menschenfeindlichkeit zum Leitprinzip erhebt, der macht sich in meinem Augen lächerlich und disqualifiziert sich für jeden ernsthaften Diskurs. Solchen Gesellen sei gesagt: Ich will Eure Reichweite nicht, ich will Eure Klicks nicht. Auch wenn ich die deutsche Virus-Krisenpolitik (vor allem von Ende Januar bis Ende Februar) kritikwürdig finde, stehen wir nicht auf der gleichen Seite.

Im Vergleich mit fast allen anderen Ländern liegen die Infektionszahlen in Taiwan (aktuelle Zahlen hier) sehr niedrig. Irgendetwas wird Taiwan wohl richtig gemacht haben. Und deshalb fühlen ich – und alle, die ich kenne – uns hier derzeit auch ziemlich sicher.

(mehr …)