Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Entries tagged with “Demonstration”.


Bei 228 geht es nicht nur um Gedenken und Geschichte

„Die Art und Weise, wie mit diesem Gedenktag jedes Jahr aufs neue umgegangen wird, wird auf absehbare Zeit immer auch ein Anzeichen dafür bleiben, wie es um den innertaiwanischen Konsens über die eigene nationale Identität bestellt ist.“

So hatte ich 2009 hier im Blog einen Kollegen zitiert.  Kluge Worte. 228, das ist der 28. Februar, ein Gedenktag an den blutig niedergeschlagenen Volksaufstand von 1947, – aber eigentlich auch an die daran anschließende Kriegsrechts-Ära, die erst Anfang der neunziger Jahre von Taiwans heutiger Demokratie abgelöst wurde.

Seit 1995 spricht jedes Jahr an diesem Tag der Präsident bei einer Gedenkzeremonie, seit 1997 ist es ein nationaler Feiertag. Und, wie gesagt: Jedes Jahr lässt sich an den Diskussionen, Demonstrationen und Reaktionen ablesen, wie es um Taiwans Selbstverständnis gerade bestellt ist.

Demonstration vor der Chiang-Kai-shek-Gedenkhalle in Taipeh

Unabhängigkeitsbefürworter demonstrieren vor der Chiang-Kai-shek-Halle

Dieses Jahr kamen zwei Faktoren dazu, die den Tag besonders aufgeladen haben: (mehr …)


Arbeitskampf auf dem Flughafen

Deutsche haben ja Erfahrung mit Streiks, die den Verkehr lahm legen. Wenn Piloten oder Lokführer für bessere Arbeitsbedingungen protestieren, schwanken die Reaktionen zwischen „das ist ihr gutes Recht“ und „Geiselnahme der Passagiere“. Genau so war es vor gut einer Woche in Taiwan.

China Airlines Personal

Mit dem lächelnden Personal von den Werbefotos hatte das nichts mehr zu tun: Am internationalen Flughafen Taipei-Taoyuan ging es chaotisch zu. Streikende Angestellte blockierten den Check-in-Schalter (mehr …)


Alles für ein paar Geschichtsbücher? Minderjährige machen Druck

Regierungsgebäude besetzt und umzingelt, junge Demonstranten in Massen auf der Straße, Forderungen nach Transparenz… das klingt bekannt, nach der Sonnenblumen-Protestbewegung vom letzten Jahr. Aber es sind andere, jüngere Demonstranten, und sie verfolgen neue Ziele. Ein Selbstmord ließ die Proteste nun eskalieren.

So langsam sollte ich mir wohl Sorgen machen. Wieder einmal passieren in Taiwan wichtige Dinge, während ich gerade nicht im Lande bin.

Schüler Proteste Taiwan

Als die Studenten der Sonnenblumen-Bewegung im Frühjahr 2014 das Parlament besetzten, war ich gerade in Deutschland. Und auch jetzt, wo der lange gärende Protest von Highschool-Schülern gegen den neuen Geschichts-Lehrplan eskaliert, (mehr …)


Milliardenschweres Feindbild im Gefängnis

Einer der reichsten Männer des Landes sitzt in Untersuchungshaft, weil sein Bauunternehmen geschmiert haben soll. Und ein hochrangiger Politiker, der schon lange unter Verdacht stand, hat das Geld wohl nur zu gern genommen. In Taiwan, seit der Parlamentsbesetzung durch Studenten aufgerüttelt, halten viele das für die Spitze des Eisbergs.

Taipei Dome Tree Protests

Proteste gegen Farglory am Taipei Dome

Mit einem Koffer voll Bargeld ist ein Skandal ins Rollen gekommen, der das Thema Korruption in Taiwan ganz weit nach oben auf die Tagesordnung gesetzt hat. Ein Mittelsmann hatte (mehr …)


Niemals geht man so ganz: Taiwans Parlament wird ent-setzt

Es gab keine deutschen Berichte über die Studentenproteste und Demonstrationen? Stimmt nicht! Hier sind die Gegenbeispiele.

Taiwan Demonstration Berlin

Solidaritätsdemo in Berlin am 30.3.

Eines der spannendsten Kapitel in Taiwans jüngerer politischer Geschichte erlebt am Donnerstag einen vorläufigen Höhepunkt: Die protestierenden Studenten wollen aus dem besetzten Parlament abziehen.

„Wieso haben die deutschen Medien nicht über die Proteste berichtet?“, höre ich derzeit oft.

Nun würde ich gern sagen „Weil ich gerade nicht in Taiwan bin“, aber so düster ist die Lage eigentlich nicht. (mehr …)


Taiwans „nüchterne, unaufdringliche Hausfassaden“

Das ist meine Lieblingsformulierung aus einem neuen halbstündigen SWR-Radiofeature über Taiwan, das komplett im Netz steht.

Haus Wohnblock Taiwan

Es geht aber auch um den internationalen Status der Republik China, um freie Demonstrationen, die Arbeit im Auslandssender Radio Taiwan International (RTI) und darum, wie man als Deutsche Taiwan erlebt.

Die Autorin Mandy Fox hatte einige Monate als Praktikantin bei RTI gearbeitet, und nach ihrer Rückkehr hat sie diese hörenswerte Reportage erstellt.

Jetzt online anhören

Wie ich schon auf Facebook schrieb: Einige historische und politische Hintergründe bleiben auch in einer halben Stunde unscharf, aber das geht fast allen Taiwan-Berichten so, und dieses Feature ist auf jeden Fall hörenswert.

Warum ich den „anderes China“-Titel für die Verwendung in Medien nicht optimal finde, hatte ich bereits näher erläutert: Diese Taiwan-Phrasen sparen wir uns lieber

Um Radio Taiwan International ging es hier übrigens in einem meiner allerersten Blogeinträge, über fünfeinhalb Jahre ist das schon her…