Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Entries tagged with “Deutsche Unternehmen”.


Deutschlands starke Seiten

Auch in Taiwan blickt man mit Respekt auf die deutsche Wirtschaft. Worauf beruht dieser Erfolg? Ich habe mal versucht, einige Gründe zu erklären.

Neulich ging es hier bereits darum, wie ich vor etwa 100 Schülern in Taiwan einen Vortrag über Deutschland hielt.

Schulklasse in Taiwan

Nachdem ich ihnen die Besonderheiten des deutschen Schul- und Ausbildungssystems vorgestellt hatte (mehr …)


Ich erzähl‘ Schülern was von Deutschland

So werde ich selten empfangen: Am Schultor prangte ein extra gedrucktes Plakat mit meinem Namen. „Lehrer“ stand auf Chinesisch noch dahinter. Dabei sollte ich doch nur eine Doppelstunde lang einen Vortrag über meine Heimat halten.

Plakat Vortrag Taiwan

Grob vereinfacht ist Deutschland hier etwa so präsent wie, sagen wir mal, Japan für Deutsche. Es kommt (mehr …)


Do you have experience in the vehicle industry?

An Austrian company contacted me. They are hiring in Tainan, because they are moving their production from Thailand to Taiwan.

Belassi Taiwan

The company is called (mehr …)


Praktikum bei Audi, Bosch oder Allianz in Taipeh

Englisch muss, Deutsch kann: So suchen große deutsche Unternehmen gerade taiwanische Praktikanten. 15 Firmen haben ihre freien Praktika nun gebündelt ausgeschrieben. Die meisten sind bezahlt. Hier ist die Übersicht.

Studenten aus Taiwan

Deutsche Firmen in Taiwan haben ein Problem: Die qualifizierten Mitarbeiter rennen ihnen nicht gerade die Türen ein. Das liegt vielleicht daran, dass viele Taiwaner meinen, sie seien mit der deutschen Unternehmenskultur nicht vertraut. Oder sie fürchten sich davor, die deutsche Sprache meistern zu müssen.

Diese Furcht ist fast immer unbegründet. In den meisten (mehr …)


Ein Auslandspraktikum macht sich wohl in jedem Lebenslauf gut – erst recht, wenn es in Asien stattfindet und man vielleicht sogar auf Chinesisch angewiesen ist. Also auf nach Taiwan! Aber wo können Deutsche, Österreicher oder Schweizer hier Praktika machen, und mit welchen Kosten müssen sie rechnen?


World Games deutsche Fahne

Wer mal nach „Praktikum Taiwan“ sucht, findet mittlerweile eine Menge Blogs und Erfahrungsberichte von deutschsprachigen Praktikanten. Zum Beispiel von einem angehenden Maschinenbau-Ingenieur.

Ein Leser, der im Sommer ein vierwöchiges Praktikum in Taipeh machen will, hat mir geschrieben: (mehr …)


Wie geht es deutschen Unternehmen in Taiwan, wo sehen sie Schwierigkeiten und in welchen Branchen sind sie eigentlich aktiv? Zu solchen Fragen hat das Deutsche Wirtschaftsbüro Taipei eine Umfrage durchgeführt. Von 208 angeschriebenen deutschen Unternehmen haben sich 123 beteiligt.

Die Ergebnisse fassen auch Taiwans Medien zusammen, zum Beispiel hier oder hier.

Mich hat ein Punkt besonders interessiert: Als größte Herausforderung gaben die Firmen an, in Taiwan „qualifizierte Mitarbeiter“ zu finden. Über die Hälfte der Unternehmen sah darin ein Problem, jedes fünfte sogar das „Hauptproblem.“

Auf der Pressekonferenz, wo die Ergebnisse vorgestellt wurden, waren auch deutsche Chefs dabei. Uwe Halstenbach, der die Taiwan-Niederlassung des TÜV Rheinland leitet, sagte: Es sei ein Problem, in Taiwan qualifizierte Ingenieure zu finden. Fast alle würden am liebsten bei HTC oder anderen renommierten Firmen arbeiten. Und während viele auf dem Papier gute Englisch-Kenntnisse vorweisen können, falle ihnen das Englisch-Sprechen sehr schwer.

Problemfeld Englisch

Während Bernd Barkey von Bosch die Ausgangfrage mit „kein Problem“ beantwortet hatte, bekräftigte Helmut Bolt von ThyssenKrupp, dass es um das Englisch-Niveau vieler Taiwaner noch immer nicht besonders gut bestellt sei.  Man brauche in der Firma Leute, die fähig sind, auf Englisch als zweiter Sprache zu kommunizieren: „Kommunikationsfähigkeit macht mindestens die Hälfte von dem aus, in dem man gut sein muss.“ Er berichtete von einer Stelle, auf die sich 200 Taiwaner beworben hatten. Fast alle hätten einen amerikanischen Universitätsabschluss vorweisen können und seien doch nicht in der Lage gewesen, ordentliche englische Sätze zu Papier zu bringen. Einen habe man schließlich eingestellt, sich nach drei Monaten aber wieder von ihm getrennt.

Ein weiteres interessantes Ergebnis: Im Vergleich mit China, wo die Umfrage auch durchgeführt wurde, klagen deutsche Unternehmen in Taiwan generell über weniger Probleme. In China etwa haben mehr als 80 Prozent ein Problem damit, qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

Beim Problemfeld „Korruption“ klaffen die Angaben besonders weit auseinander (56% vs. 18,7%). Andererseits bedeutet das: Fast jedes fünfte deutsche Unternehmen hält Korruption für ein Problem.

Und schließlich: Fast ein Viertel der befragten Unternehmen gab an, Taiwan sei für die gesamte Firma einer der drei wichtigsten Märkte weltweit. Darunter werden wohl auch einige Restaurants, Kanzleien oder Beratungsbüros sein, die ausschließlich in Taiwan aktiv sind (die Umfrage war anonym), aber dennoch ein interessantes  Detail.

Falls sich jemand einen Überblick über deutsche Unternehmen in Taiwan verschaffen möchte: Das Deutsche Wirtschaftsbüro gibt den Band „German Companies in Taiwan“ heraus. Diesen ziemlich kompletten Überblick gibt es leider nur gedruckt und kostenpflichtig.

Gratis dagegen ist der InfoBrief Taiwan, ein Newsletter mit Zahlen und Meldungen rund um Taiwans Wirtschaftswelt.