Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Entries tagged with “Fußball”.


Verhängnisvolle Nachspielzeit: „Chinese Taipei“ gegen Vietnam

Ein Volkssport ist Fußball in Taiwan sicher nicht. Es gibt auch keine Profiliga. Aber ab und zu bieten sich seltene Gelegenheiten, ein offizielles Spiel live zu sehen. Neulich war so eine: WM-Qualifikation in Taipeh!

Von einem Olympia-Qualifikationsspiel Taiwans gegen Jordanien mal abgesehen, hatte ich zuvor nur ein einziges Mal ein echtes Fußball-Länderspiel live im Stadion gesehen: Das Eröffnungsspiel der WM 2006 in München, Deutschland gegen Costa Rica. (Hier ein paar Erinnerungen auf Deutsch und Chinesisch.) Verdammt lang her ist dieses Sommermärchen schon wieder. Damals gab es noch nicht mal Smartphones. Aber ich schweife ab.

FIFA-Länderspiel in Taipeh

Fußball Stadion Taipeh

Voll besetzte Fanblöcke in blau und in rot, Flaggen, Flutlicht, Vorfreude auf den Anpfiff: Als ich neulich das Stadion von Taipeh betrat und mir einen Platz in der Kurve suchte, (mehr …)


Taiwan jubelt Schwarz-Rot-Gold

Sportsbar? Deutsches Restaurant? Für mich gibt es jetzt nur noch einen Ort, an dem ich das Halbfinale gegen Brasilien in Taipeh sehen will: Beim Public Viewing zusammen mit vielen, vielen taiwanischen Deutschland-Fans!

Taiwan Germany Football Fans

Das war das Publikum bei Viertelfinale gegen Frankreich. Ich habe nur zwei oder drei möglicherweise deutsche Gesichter gesehen, aber hunderte Taiwaner, die sich schwarz-weiße Trikots angezogen und Schwarz-Rot-Gold auf die Backen gemalt hatten. So wie sie mitfieberten, stöhnten und jubelten, hätten sie jedem deutschen Public Viewing alle Ehre gemacht. Nur Sprechchöre und Gegröhle wie „Schlaaand!“ oder „Sieg!“ gab es nicht. (mehr …)


Taiwan: Eine Sportnation?

Eine ganze Reihe Sportler aus Taiwan hat Weltruhm erlangt – meist in Sportarten, die in Deutschland nicht besonders populär sind.

Jeremy Lin, Superstar

Vom Bankdrücker zum globalen Basketball-Star: Wenn Sie die Geschichte von Jeremy Lin noch nicht kennen, bemühen Sie mal die Suchmaschine ihres Vertrauens. In Taiwan jedenfalls scheint es seit Wochen kaum ein wichtigeres Thema zu geben.

Die Menschen sehen Lin als einen der ihren, auch wenn er gebürtiger Amerikaner ist – schließlich sind seine Eltern einst aus Taiwan in die USA ausgewandert. Und natürlich hat es riesiges Underdog-Identifikationspotential, wenn ein keine zwei Meter großer Asian-American sich in einer so körperbetonten Liga wie der NBA nicht nur durchsetzt, sondern so auftrumpft, dass ihm die Sportwelt zu Füßen liegt.

Den Rummel hat der in Taipeh lebende Blogger Sascha Pallenberg ganz gut hier beschrieben: Linsanity in Taipei from a German perspective. Auch Lin selbst – der viel auf seinen christlichen Glauben gibt, was ihn dann doch von den meisten Taiwanern unterscheidet – fand in einer Pressekonferenz neulich nette Worte für Taiwan.

Vielleicht bringt Jeremy Lins Erfolg nun einige junge TaiwanerInnen dazu, mehr Zeit auf dem Sportplatz zu verbringen. Und wer es mehr in den Beinen hat als im Wurfarm, könnte Fußball spielen. Denn da gibt es hier noch viel Aufzubauen – anders als im Basketball, wo in der Profiliga Begegnungen wie Taiwan Beer vs. Kinmen Liquor an der Tagesordnung sind.

Jubeln für Taiwans Fußballnationalteam

An mir liegt es nicht, wenn Sie noch nie von Taiwans Fußballnationalmannschaft gehört haben. Ich habe mein Bestes getan. Beim wichtigen Olympia-Qualifikationsspiel gegen Jordanien im März vergangenen Jahres hatte ich so viele Westler wie möglich zusammengetrommelt, um im Stadion von Taipeh europäische Atmosphäre zu erzeugen.

Leider vergeblich. Taiwans U23 unterlag mit 0:2 (Spielbericht), und das Land muss weiter auf seinen ersten Auftritt auf internationaler Fußballbühne warten. Es war ein unterhaltsamer Abend, aber Fußball ist einfach nicht Taiwans Nationalsport – das ist Baseball.

Nationalsport Baseball

baseball taiwan

Die Begeisterung für das Spiel mit Schläger und Handschuh kam nicht etwa aus Amerika, sondern auf dem Umweg über Japan auf die Insel. Taiwan war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts japanische Kolonie. Heute gibt es eine Profiliga, einige Taiwaner spielen in US-Teams, und wenn ich am Wochenende durch die Parks an den Flussufern radle, sehe ich überall Mannschaften auf öffentlichen Baseballplätzen trainieren.

Mit Japan und Südkorea liegt Taiwan in ewiger Rivalität um die Baseball-Vorherrschaft in Asien. Welch eine Demütigung, als man 2008 bei den olympischen Spielen in Peking ausgerechnet gegen China eine Niederlage einstecken musste!

Taiwan bei Olympia

Leider darf Taiwan bei internationalen Wettbewerben nur unter der Bezeichnung „Chinese Taipei“ und ohne Nationalflagge antreten, weil China so eifersüchtig darüber wacht, dass Taiwan nicht als selbstständiges Land geführt wird. Um so größer der Jubel in Taiwan, wenn Athleten Edelmetall mit nach Hause bringen.

2004 in Athen gab es in der Kampfsport-Disziplin Taekwondo die beiden ersten und bisher einzigen olympischen Goldmedaillen. Starke Frauen erringen immer wieder gute Platzierungen: Taiwans Gewichtheberinnen und das Frauen-Tauziehteam stehen regelmäßig auf dem Treppchen.

Und auch die derzeit wohl beste Golfspielerin der Welt hat ihren Abschlag in Taiwan erlernt: Yani Tseng ist erst 22, gewinnt aber ein wichtiges Turnier nach dem anderen. Taiwaner sind nicht für ihren athletischen Körperbau bekannt, und „körperlose“ Sportarten dominieren. Der beliebteste Breitensport ist Basketball – und das nicht erst seit Jeremy Lin. Auch ordentliche Tennisspieler bringt Taiwan hervor. Einer schaffte es 2010 ins Viertelfinale von Wimbledon.

Städtische Sportzentren

Körperliche Erschöpfung und Schwitzen gelten vielen Taiwanern, die das Leben gerne ausgewogen angehen, als übermäßige Belastung. Wer sich trotzdem sportlich betätigen will, hat aber viele Gelegenheiten. Schulen und Universitäten öffnen abends ihre Plätze für die Allgemeinheit, und Taipeis Verwaltung hat in jedem Viertel städtische Sportzentren errichtet, mit Kursräumen, Badminton-Courts, Schwimmbädern usw. Für nur 1,30 Euro kann ich hier eine Stunde lang ohne weitere Verpflichtungen ins Fitnesscenter.

Universiade 2017 in Taipei

Vor kurzem hat Taipei international aufgetrumpft: Die Stadt wird 2017 die Universiade ausrichten, quasi die olympischen Spiele der Studenten. Weil Taiwan gut abschneiden will, wird nun darüber diskutiert, wie man Nachwuchssportler besser fördern kann. Über die Ausbildung an Taiwans Sport-Universitäten stand kürzlich übrigens ein interessanter Artikel in einer Regierungszeitschrift.

2009 fanden in Taiwan bereits zwei internationale Sport-Großveranstaltungen statt: Die World Games in Kaohsiung und die Deaflympics in Taipeh.

Damals entstand auch dieser Fernsehbericht, auf den ich heute noch ein bisschen stolz bin:

Dieser Text war ursprünglich eine Folge meiner Taiwan-Kolumne im heimatlichen Anzeigenblatt.

Taiwan Zeitungsartikel Sport


Taiwans Fußballteam, in der FIFA bekannt als „Chinese Taipei“, hat es nicht immer leicht. So bestand die gesamte Qualifikation für die WM 2010  aus zwei Vorrunden-Niederlagen gegen Usbekistan (0:2 und 0:9).

Es ist Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen! Am Mittwoch braucht Taiwan unser aller Unterstützung, beim internationalen Spitzen-Länderspiel

TAIWAN – JORDANIEN

am 9.3. um 19 Uhr im Taipei Stadium (schräg gegenüber vom Ikea, Ecke Nanjing und Dunhua Rd.).

Es ist ein offizielles Qualifikationsspiel für Olympia 2012 in London.

Bringt Fahnen (deutsche, ROC, was auch immer), staubt Eure Vuvuzelas ab und schmuggelt Taiwan Beer ins Stadion – dieses Mal wird die internationale Gemeinschaft unser Gastland zu Höchstleistungen anspornen! Lasst uns eine Kulisse schaffen, wie Taipeh sie noch nie erlebt hat!

Team Taiwan (von: ctfa.com.tw)

Weitere Infos:

Ein Deutscher war übrigens auch schon mal Nationaltrainer in Taiwan: Holger Obermann, Mitte der Siebziger. Er plaudert über einige interessante Erlebnisse:

(mehr …)


Dieses Referat habe ich vor einem halben Jahr in meinem Chinesischkurs gehalten. Aus aktuellem Anlass (in gut zwölf Stunden wird in Südafrika das Eröffnungsspiel angepfiffen) stelle ich es mit deutscher Übersetzung online.

半年以前,我在中文課報告了2006年的世界盃足球賽。對我來說,那幾個禮拜是很特別的經驗。因為在南非的比賽今天就要開始了,有的人說不定有興趣。也可以順便練習德文!

我要給你們介紹德國足球。足球一定是我們國民運動。我們的國家隊一贏,大家就很得意。就算他們輸,我們也要看轉播。

Ich möchte Euch den deutschen Fußball vorstellen. Das ist auf jeden Fall unser Nationalsport. Sobald unsere Nationalmannschaft gewinnt, sind alle gut drauf. Selbst wenn sie verlieren, wollen wir trotzdem die Übertragung sehen.

這幾年最精彩的比賽是2006年的世界盃足球賽。是德國自己舉辦的關係。政府跟足球協會合作認真地準備了比賽,花了很多錢建設了好幾個新球場。我記得德國人2006年初都很興奮,像主人等很多客人來一樣。我們根本不知道外國人會不會喜歡德國。

Das spektakulärste Turnier der vergangenen Jahre war die Fußball-WM 2006. Und zwar, weil Deutschland sie selbst ausgerichtet hat. Die Regierung und der Fußballverband hatten gemeinsam fleißig das Turnier vorbereitet und viel Geld ausgegeben, um viele neue Stadien zu bauen. Ich weiß noch, wie die Deutschen zu Beginn des Jahres 2006 ziemlich nervös waren, so wie Gastgeber, die viele Gäste erwarteten. Wir wussten einfach nicht, ob es den Besuchern aus dem Ausland in Deutschland gefallen würde.

我自己很幸運,拿到了初賽的票。到了慕尼黑的新球場,我很驚喜。不但天氣很好,外國球迷也還真多得沒話說,讓大家很開心。

Ich hatte großes Glück und hatte eine Karte fürs Eröffnungsspiel bekommen. Als ich beim Stadion in München ankam, war ich sehr überrascht. Nicht nur, dass das Wetter prima war. Es waren auch unheimlich viele ausländische Fans dort, was für gute Stimmung sorgte.

我在看台上也給德國隊加油。我們年輕的球員踢得還真不錯,打贏了哥斯達黎加3比1。從那一天起,比賽變成了一個很大的夏天派對。 德國隊很有團隊精神,也很有默契,所以一連贏了五場球賽。可是我覺得,就算他們沒踢得那麼好,德國人大概還是跟外國球迷一起慶祝。

Auch ich feuerte das deutsche Team von der Tribüne aus an. Unsere jungen Fußballer spielten überraschend gut und schlugen Costa Rica 3:1. Von diesem Tag an war das Turnier eine große Sommer-Party geworden. Die deutsche Mannschaft hatte viel Teamgeist und war gut eingespielt, so dass sie nacheinander fünf Spiele gewannen. Aber ich glaube, selbst wenn sie nicht so gut gespielt hätten, hätten die Deutschen wahrscheinlich mit den Ausländern zusammen gefeiert.

到了複賽,德國跟義大利比賽。說到義大利,球迷都知道他們常動不動就讓裁判以為對方的球員犯規了。結果,德國打不贏他們。延長賽的時候,義大利又得了一分,贏了。那個晚上,德國人都很難過,因為大家本來希望可以得第一名。

Im Halbfinale traf Deutschland auf Italien. Wo wir gerade von Italien sprechen: Alle Fußballfans wissen, dass die Spieler dem Schiedrichter gegenüber oft so tun, als hätte ein Gegenspieler sie gefoult. So kam es, dass die Deutschen sie nicht besiegen konnten. In der Verlägerung schoss Italien noch ein Tor und gewann. An diesem Abend waren alle Deutschen sehr traurig, weil jeder gehofft hatte, dass sie vielleicht den Titel gewinnen könnten.

比賽結束的時候,德國人得了第三名,義大利得了第一名。重點是,這幾個禮拜德國人才發現了原來他們也可以輕輕鬆鬆地享受自己國家的成功,不必一直紀念悲慘的歷史。2006年的世界杯足球賽,我們也叫“夏天童話”。

Am Ende des Turniers belegte Deutschland den dritten Platz, und Italien wurde Weltmeister. Aber das wichtigste war, dass die Deutschen in diesen Wochen erst entdeckten, dass auch sie ganz entspannt den Erfolg ihres Landes genießen können, ohne ständig an die dunklen Seiten der Geschichte zu denken. Die WM 2006 nennen wir daher auch das „Sommermärchen“.

Nachtrag: Dennis hat drüben bei Taiwanoca auf Chinesisch darüber geschrieben, wie er die WM 2010 in Deutschland erlebt hat, und ob eine derartige Stimmung auch in Taiwan möglich wäre.