Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Entries tagged with “Nationalfeiertag”.


Wann genau sind in Taiwan 2016 Feiertage – und wann nicht?

Nächstes Jahr haben die Taiwaner 116 freie Tage – einen mehr als 2015. Fällt ein offizieller Feiertag auf ein Wochenende, ist ein ein Freitag oder Montag zusätzlich arbeitsfrei. Hier ist die komplette Übersicht!

 

Diese Tage sind 2016 in Taiwan gesetzliche Feiertage und damit arbeitsfrei:

1. Januar 2016: Gründungstag der Republik China (1912)

中華民國開國紀念日

Dieser Feiertag fällt 2016 auf einen Freitag – also gibt es ein langes Wochenende.

NICHT frei: Samstag, 30. Januar 2016

Damit der 12.2. frei sein kann, müssen viele Arbeitnehmer an diesem Samstag arbeiten.

8.-12. Februar 2016: Chinesisches Neujahr (Frühlingsfest)

春節

Der 7. Februar ist der letzte Tag des alten Jahres laut Mondkalender, an dem sich traditionell die ganze Familie zum großen Festessen versammelt.

Am 8., dem Neujahrstag, besucht man Verwandte und Freunde. Am zweiten Tag, also dem 9. Februar, besuchen die Ehefrauen ihre Eltern.

2016 bricht übrigens das Jahr des Affen an. Des Feueraffen, genauer gesagt.

Lesetipp: Das schönste Festessen zu Chinesisch Neujahr

Was es mit Chinesisch Neujahr auf sich hat

Chinesisch Neujahr
(mehr …)


Wann genau haben Angestellte in Taiwan 2015 frei?

Nächstes Jahr haben die Taiwaner Glück: Eigentlich liegen besonders viele offizielle Feiertage am Wochenende, was natürlich nicht schön ist. Aber die Regierung hat rechtzeitig geregelt, dass in solchen Fällen ein Freitag oder Montag zusätzlich arbeitsfrei ist. Hier ist die komplette Übersicht!

Interessante Hintergründe zu Taiwans Feiertagen finden sich auf den Seiten der deutschen Taiwan-Tourismuszentrale.

Sogar schon eine Übersicht über Taiwans Feiertage 2016 steht auf englisch bei Officeholidays.com.

 

Diese Tage sind 2015 in Taiwan gesetzliche Feiertage und damit arbeitsfrei:

1.-2. Januar 2015: Gründungstag der Republik China (1912)

中華民國開國紀念日

Um ein langes Wochenende zu ermöglichen, hat die Regierung für 2015 kurzfristig den 2. Januar ebenfalls zum arbeitsfreien Tag erklärt.

18.-23. Februar 2015: Chinesisches Neujahr (Frühlingsfest)

春節

Der 18. Februar ist der letzte Tag des alten Jahres laut Mondkalender, an dem sich traditionell die ganze Familie zum großen Festessen versammelt.

Am 19., dem Neujahrstag, besucht man Verwandte und Freunde. Am zweiten Tag, also dem 20. Februar, besuchen die Ehefrauen ihre Eltern.

2015 bricht übrigens das Jahr des Schafes an. Des Holzschafes, genauer gesagt.

Lesetipp: Das schönste Festessen zu Chinesisch Neujahr

Was es mit Chinesisch Neujahr auf sich hat

Chinesisch Neujahr
(mehr …)


Interview zur deutschen Taiwan-Politik

Es ist ja trotz “Ein-China-Politik” nicht so, dass alle deutschen Politiker Taiwan komplett ignorieren. So gibt es im Bundestag eine deutsch-taiwanische Parlamentariergruppe (die offiziell “Freundeskreis Berlin-Taipeh” heißen muss).

Mindestens ein- oder zweimal im Jahr kommen einige der Abgeordneten nach Taiwan, um hier Kontakte zu pflegen und sich ein Bild von den politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu machen.

Gegründet 1989, hatte der Parlamentarische Freundeskreis Berlin-Taipeh im Februar dieses Jahres 56 Mitglieder: 40 aus den Reihen der CDU/CSU, sieben von der SPD, sieben von der FDP und zwei von Bündnis 90/Die Grünen.

MdB-Besuch zum Nationalfeiertag

Zum Nationalfeiertag am 10. Oktober war gerade eine fünfköpfige Delegation für eine Woche in Taiwan:

  • Angelika Krüger-Leißner (SPD, stellv. Vorsitzende der Gruppe)
  • Anita Schäfer (CDU, Vorsitzende Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans)
  • Wolfgang Wieland (Bündnis 90/Die Grünen, stellv. Vorsitzender der Gruppe)
  • Klaus-Peter Willsch (CDU, Vorsitzender der Gruppe)
  • Claudia Winterstein (FDP)

Niemand wollte offenbar den Verdacht aufkommen lassen, es sei etwas anderes als eine Arbeitsreise. Ich habe das Programm gesehen: Von der Landung am Freitag bis zum Abflug heute Abend reihte sich für die Palamentarier ein Programmpunkt an den anderen, von etwa 8 Uhr morgens bis in den Abend war die Zeit jeden Tag komplett verplant.

Neben der 10/10-Parade vor dem Präsidentenpalast standen u.a. Treffen mit Präsident Ma Ying-jeou, Außenminister Timothy Yang und Parlamentspräsident Wang Jin-pyng auf der Tagesordnung, und ein Termin bei der Oppositionspartei DPP. Als allerletztes sollte es dann heute noch auf das Taipei 101 gehen.

Mein Gespräch mit Klaus-Peter Willsch

Ich hatte heute Vormittag Gelegenheit, ein kurzes Gespräch mit dem Vorsitzenden des Freundeskreises zu führen: Für Klaus-Peter Willsch, CDU-Abgeordneter aus Hessen, war es der zweite Taiwan-Besuch. Im April 2011 war er erstmals in Taiwan.

Das Interview stelle ich nun ganz frisch online zum Nachhören (MP3).

Meine erste Frage: Wie kommt es, dass ein Bundestagsabgeordneter sich für Taiwan interessiert?

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Die “Big Five”, auf die Willsch sich bezieht, sind: Taiwans Präsident, Vizepräsident, Premierminister, Außen- und Verteidigungsminister. Für diese (demokratisch legitimierten!) Politiker gilt ein inoffizielles Einreiseverbot in die EU – “Ein-China-Politik” sei Dank. Nicht nur Willsch findet das “nicht in Ordnung”.

Liebe Leser, welche Aussage aus dem Interview finden Sie am Interessantesten? Was würden Sie unseren Volksvertretern gerne in Sachen Taiwan gern mit auf den Weg geben?