Taipeh Flüge jetzt buchen EVA AIR

 

Entries tagged with “Republik China”.


Taiwans Nacht ist nicht allein zum Schlafen da…

…die Nacht ist da, das was passiert!

Zumindest auf den zahllosen Nachtmärkten überall im Land ist immer was los, so ungefähr von Sechs bis Mitternacht. Natürlich ist das ein Thema für meine kleine Taiwan-Kolumne im norddeutsch-heimatlichen Anzeigenblatt.

Taiwan Nachtmärkte

(Klicken zum Vergrößern.)

100. Geburtstag der Republik China

Neues Jahr, neues Glück auch für Taiwan – oder die Republik China, wie der Staat heißt, der seit 1945 in Taiwan regiert. Und weil diese Republik China (für Eingeweihte: ROC) im Jahr 1911 in China ausgerufen wurde (und dort das Kaiserreich ablöste, während Taiwan noch japanisch war), schreibt die Regierung auf Taiwan nun das Jahr 100. Das soll gefeiert werden. Ein Thema, das uns auch in diesem Blog sicherlich durchs Jahr begleiten wird.

Die Neujahrsansprache 2011 von Präsident Ma Ying-jeou (Chinesische Nationalistische Partei, KMT)

Today, the ROC is universally respected in the international community. We send aid missions around the world, our high-technology products are sold globally, our passports allow visa-free entry to 96 nations and territories, our innovative ability has won international acclaim, and our young people dazzle on the world stage. We are brimming with confidence.

Hier eine Version mit kritischen Anmerkungen.

Die Neujahrsansprache der Oppositionsführerin Tsai Ing-wen (Demokratische Fortschrittspartei, DPP)

The biggest difference we have with the KMT is that the KMT says, „Without the ROC there is no Taiwan.“ We believe, „Without Taiwan there is no ROC“. They worship at the altar of power and rulers. In contrast, our faith is in this land and its people.

 
Über das Verhältnis Taiwan – Republik China habe ich schon mal was geschrieben, und ausführlicher hier: Between ROC and a hard place. Lesen Sie auch meinen kurzen Überblick zur politischen Geschichte Taiwans.


Nächstes Jahr wird das Hundertjährige gefeiert, und die Welt ahnt nichts davon. Über die „Republik China“ und die Tatsache, dass sie nicht deckungsgleich mit Taiwan ist, hatte ich vor einiger Zeit schon geschrieben: Between ROC and a hard place.

Nun flattert diese Veranstaltungs-Ankündigung in meine Mailbox:

Dr. Thomas Weyrauch
„CHINAS UNBEACHTETE REPUBLIK“
Einladung zum Vortrag mit anschließender Diskussion

Zeit: Mittwoch, 15. September 2010 um 19 Uhr
Ort: Landesvertretung des Saarlandes, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin

Im Kontext des bevorstehenden 100. Geburtstages der Republik China (Taiwan) gibt Dr. Thomas Weyrauch einen Einblick in die historischen Zusammenhänge der frühen Republikjahre 1911-1949. Im Mittelpunkt stehen dabei die internen Machtkämpfe innerhalb der politischen Führung, die Kräfte zehrenden Auseinandersetzungen mit Nachbarstaaten sowie die Bedeutung der Einführung freier Wahlen auf chinesischem Boden.

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Imbiss. Als besonderen Gast begrüßen wir an diesem Abend den Repräsentanten der Taipeh Vertretung, Herrn Dr. Wei Wu-Lien.

Veranstalter: Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V.- Freunde Taiwans
Mit Unterstützung der Presseabteilung der Taipeh Vertretung

Rückantwort bitte bis zum 10. September 2010 an die Deutsch-Chinesische Gesellschaft unter: Fax 030-20361-410 oder dcg-berlin@t-online.de

Der Referent hat über die Republik China mindestens schon zwei Bücher mit insgesamt 800 Seiten geschrieben. Und Präsident Ma getroffen.

UPDATE: Rezension des Buches und Hinweis auf eine Veranstaltung am Donnerstag, 16.9., in Hamburg.


Taiwan und die Republik China

Im Jahr 2011 feiert auf Taiwan ein Staat Geburtstag, der in den Augen der Welt eigentlich gar nicht mehr existiert. Es ist die Republik China, kurz ROC. So lautet die offizielle Bezeichnung Taiwans. Einen Staat “Taiwan” gibt es nicht.

Mein Überblick: Taiwan. Geschichte und Politik.

Die ROC hat 1911 das chinesische Kaiserreich gestürzt. Sun Yat-sen heißt Ihr Gründervater, der in Taipeh in einer eigenen Gedenkhalle verehrt wird.

Sun Yat Sen Memorial Hall Taipei

Zur Ruhe kam der Staat, der sich als erste – der Verfassung nach – demokratische Republik Asiens bezeichnet, nicht. Es folgten Jahrzehnte des Chaos und Bürgerkriegs. Mit der Demokratie war es da nicht weit her.

1949 dann verlor die ROC mit ihrer allmächtigen Staatspartei Kuomintang den Bürgerkrieg gegen Mao Zedongs Kommunisten. Nur der Rückzug nach Taiwan, das ihr vier Jahre zuvor als japanische Kriegsbeute in den Schoß gefallen war, rettete sie noch einmal. Und die Unterstützung der USA, die halfen, das “freie China” zum Bollwerk gegen den Kommunismus auszubauen.

Die Republik China, zurechtgestutzt auf Taiwan, war Gründungsmitglied der UNO und hatte einen ständigen Sitz im Weltsicherheitsrat. Demokratie gab es dennoch nicht. Statt dessen vier Jahrzehnte Kriegsrecht und Polizeistaat.

Erst in den neunziger Jahren wurde die ROC tatsächlich zur Demokratie. 1996 wählten die Menschen in Taiwan erstmals selbst ihren Präsidenten. Zum ersten Mal überhaupt bestimmte eine chinesisch geprägte Gemeinschaft ihr Staatsoberhaupt in freien Wahlen. Da hatte die ROC aber schon seit mehr als 20 Jahren ihren UN-Sitz verloren und war international isoliert – wegen der Besitzansprüche der Volksrepublik China.

Auf Taiwan wünschen sich viele Menschen eine neue, eigene Verfassung, die nicht mehr dem Festland verpflichtet ist. Doch der Weg dorthin ist versperrt.

Anti ROC demonstration Taiwan

Taiwans aktuelle Regierung identifiziert sich mit der Republik China. Die Vorbereitungen zu den Jubiläumsfeiern haben begonnen. 2011 wird das Jahr, in dem die ROC, dieser fast überall vergessene Staat, sich noch einmal groß in Szene setzen will.